Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kohle oder kneifen

Unsere Moderatoren packen aus

Alles begann mit einer lustigen Idee unserer Redaktion: "Was machen unsere Hörer wohl alles für Geld und wie mutig sind sie?" - diese Frage beantwortet nun die Aktion Kohle oder kneifen . Doch was würden unsere Moderatoren für das Geld machen und wie viel Spaß macht es John Ment und seinem Team, Leute auf der Straße mit verrückten Aktionen in den Tag starten zu lassen? Hier kommen die Antworten!

Kohle oder kneifen - das ist hier die Frage!

Viele Hörer haben ihren Mut schon bewiesen und immer wieder erreichen uns interessante und verrückte Ideen - von und für unsere Bewerber! Doch welche der bisherigen Mutproben hätten unsere Moderatoren gemacht und wovor haben sie sich selber geekelt?

Jan Bastick zum Beispiel würde sofort "ja" sagen, wenn John Ment um die Ecke kommen und fragen würde, ob er für das Geld Knoblauch essen oder sich die Haare knallrot färben möchte. "Selbst mit dem Oma-Parfüm 4711 hätte ich mich einsprühen lassen" so der mutige Jan. Doch auch der stärkste Mann hat seine Schwächen: "Ich hätte mich nicht mit einem Edding anmalen lassen, um dann so zur Arbeit zu gehen - am besten noch mit einer rosa Hotpants über die Jeans. Das wäre mir dann doch etwas zu peinlich."

 

(Jan Bastick würde sich von John Ment einsprühen lassen)

Birgit Hahn hätte nichts dagegen gehabt, sich einen Wasserfleck in Schritt machen zu lassen, "das trocknet schnell und tut nicht weh. Eis im Ausschnitt hätte ich auch gemacht, da ich die Eisprinzessin bin und mir das Studio auch immer auf Minusgrade abkühle, deshalb macht mir das nichts."

Horst ist da anderer Meinung: "Ich hätte mir keinen Wasserfleck auf die Hose machen lassen - damit herumzulaufen wäre mir zu peinlich. Ich glaube, ich wäre in die Alster gesprungen und hätte mir eine Brille und einen Bart mit Edding ins Gesicht malen lassen!"

 

(Für 22.222 Euro wäre Horst genauso bemalt zur Arbeit gegangen)

Wie unterschiedlich die Prioritäten unserer Moderatoren sind, spiegelt Julian Krafftzig wieder: "Für Knoblauch essen hätte ich sogar Geld bezahlt ;-) und für das Geld hätte ich auch meinen BH ausgezogen..."

Für die Gewinnsumme von 22.222 Euro würde auch John Ment etwas ganz verrücktes machen: "Ich würde morgen um 3 Uhr 30 aufstehen und bei Radio Hamburg ab 5 Uhr die Morningshow moderieren! Momentan werde ich mit Schinken bezahlt – aber ich habe die Gewinnsumme schon mal beim Chef ins Gespräch gebracht!

Birgit Hahn : "Für 22.222 Euro würde ich mich, das erste Mal in meinem Leben, in eine Achterbahn mit Loopings wagen. Da ich extreme Höhenangst habe und noch NIE in einer Achterbahn war, wäre das echt mutig von mir."

Als Musikfan hat Horst schon ganz genaue Vorstellung, was er mit der Gewinnsumme anstellen würde: Nachdem ich einen Teil des Geldes angelegt habe, würde ich den Rest in coole Gitarren, wie zum Beispiel einer Gibson SG oder einer schönen Les Paul, investieren!"