Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Kampf um die Figur

Beyoncé ist nicht von Natur aus schlank

Hamburg, 12.04.2013
Beyoncé Knowles, Beyoncé, Beyonce, Pressebild, Sony Music

Beyoncé Knowles hat hart für ihre Traumfigur gearbeitet.

Radio Hamburg Mega-Star Beyoncé hat hart für seine Traumfigur gearbeitet. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie auch Sie Ihrem Traumkörper näher kommen.

Die Stars erscheinen alle schlank und schön und jede Durchschnittsfrau hat sich wahrscheinlich irgendwann über die vermeintliche Ungerechtigkeit geärgert.

Doch was nach außen aussieht, als hätte Mutter Natur einige Lieblingskinder und viele schwarze Schafe, ist in Wirklichkeit harte Arbeit, Disziplin und viel Schweiß. Das hat Radio Hamburg Mega-Star Beyoncé gerade in einem Interview mit dem Magazin "Shape" zugegeben. Die schöne Sängerin hatte nach der Geburt ihrer Tochter Blue Ivy über 25 Kilo mehr auf den Rippen. Sie musste ihr Gewicht in weniger als drei Monaten wieder in den Griff bekommen, da dann schon das nächste Konzert anstand. Dieser Druck war für die 31-jährige so groß, dass sie es nie wieder machen würde.

Absolute Disziplin und kontrollierte Ernährung

Auch wenn sie durch das Stillen ihrer bezaubernden Tochter einige Babypfunde verloren hat, so waren die letzten 12 Kilo eine wahrer Alptraum für sie. Nur durch absolute Disziplin und kontrollierte Ernährung hat der Superstar es geschafft, wieder auf sein altes Gewicht zu kommen. Dabei haben Sport und der Verzicht auf Kohlenhydrate, rotes Fleisch und Süßigkeiten geholfen.

Blue Ivy soll selbstbewusster sein

Ihrer Tochter möchte die Frau von Jay-Z raten, sich so zu akzeptieren, wie sie ist und schon in frühen Jahren zu wissen, dass sie einzigartig ist. Denn der Superstar hat viele Jahre gebraucht sich um seinen kurvigen Körper zu akzeptieren.

Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen auch Sie Ihrer Traumfigur näher kommen.

10 Tipps zur Traumfigur

10 Tipps zur Traumfigur

  • 1. Setzen Sie sich ein Ziel

    Was lange angefuttert wurde, muss langsam abgenommen werden. Setzen Sie sich ein realistisches Ziel. "Gut Ding will Weile haben" gilt auch bei der Gewichtsabnahme.

  • 2. Suchen Sie sich einen Verbündeten

    Die schwierigen Dinge im Leben meistert man am besten gemeinsam. Sie kennen bestimmt jemanden, der auch zu viel auf den Rippen hat. Machen Sie gemeinsame Sache, denn dann kann man sich gegenseitig anspornen und aus auftauchenden Motivationslöchern holen.

  • 3. Ernähren Sie sich gesund

    Fisch, weißes Fleisch, Gemüse und Obst sind gesund. Kohlenhydrate sollten nicht ganz weg gelassen werden, aber abends sollte man darauf verzichten.

  • 4. Bauen Sie Bewegung in den Alltag ein

    Ganz egal, ob ein langer Spaziergang oder die Treppen statt des Aufzugs nehmen. Versuchen Sie, so viel Bewegung wie möglich in den Tag einzubauen und steigern Sie die sportlichen Aktivitäten langsam. Sie werden sehen, wie Bewegung den Kreislauf belebt und glücklich macht.

  • 5. Tricksen Sie Heißhungerattacken aus

    Statt mit Plätzchen, Schokolade und Co. bekämpfen Sie den Hunger zwischendurch mit Gemüse-Sticks, einem Apfel oder ein paar Mandeln.

  • 6. Trinken Sie sich satt

    Trinken ist gesund und unerlässlich beim Kampf gegen die Kilos. Zwei Gläser lauwarmes Wasser vor den Mahlzeiten sorgen dafür, dass bereits vor dem Essen ein leichtes Sättigungsgefühl eintritt. Trinken Sie am Tag mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser oder Kräutertees.

  • 7. Schlafen Sie viel

    Wir schlafen, aber unser Körper arbeitet auf Hochtouren. Während des Schlafes finden viele Stoffwechselvorgänge und wichtige Regenerationsprozesse in unserem Körper statt. Außerdem: Wer müde ist, hat auch meistens Hunger!

  • 8. Mittagessen statt üppigem Abendbrot

    Essen Sie regelmäßig zu Mittag und verzichten Sie ruhig ab und zu auf das Abendessen. Wenn man bis abends nichts ist, ist der Hunger so groß, dass man wahrscheinlich viel mehr isst, als wenn man mittags bereits gegessen hätte. Außerdem ist kein oder ein leichtes Abendessen besser für einen erholsamen Schlaf.

  • 9. Kurbeln Sie den Kreislauf an

    Wechselduschen und Aufgüsse kurbeln den Kreislauf an. Das hilft gegen Mattheitsgefühle und regt den Stoffwechsel an.

  • 10. Bleiben Sie gelassen

    Verbissenheit führt zu Frust und den können Sie gar nicht gebrauchen. Wenn ein Tag mal nicht so läuft wie geplant, verzweifeln Sie nicht. Der nächste Tag wird besser und Sie sind umso motivierter.

(Carina Grendel)