Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag der Honigbiene

So gut tut der Honig unserer Haut

Hamburg, 15.08.2015
Honig, Honigtopf

Honig ist nicht nur lecker, sondern auch gut für die Haut. 

Honig ist nicht nur lecker, sondern auch gut für die Haut. Mit einfachsten Handgriffen lassen sich Hautunreinheiten und Falten damit vermindern. 

Sie summen um unser Essen herum und fliegen gefühlte 100 Mal gegen eine Fensterscheibe: Bienen. Mit ihren Stacheln schrecken sie sogar Hartgesottene in die Flucht und so manch einer wünscht sich ein Leben ohne die kleinen gestreiften Insekten. Doch was wäre ein Leben ohne Bienen? Klingt dramatisch, und wäre es auch, gäbe es die Bienen nicht. Nicht nur, dass sie Blumen und Lebensmittel bestäuben, sondern sie geben uns auch ein sehr gesundes Nahrungsmittel. Den Honig. Dieser ist nicht nur gesünder zum Kaffee oder Tee als Zucker, sondern auch hilfreich, wenn es um Haut- und Haarpflege geht.

Welcher Honig, welche Inhaltsstoffe?

Honig ist nicht gleich Honig. Auch wenn das klebrig-gelbe Nahrungsmittel für immer und ewig Honig heißen wird, gibt es dennoch Unterschiede, die sich auch in ihrer Wirkung deutlich machen. So hat Organgenblütenhonig den höchsten Anteil an Glukose, Akazienhonig hat einen hohen Fruktosegehalt und Thymianhonig besteht aus vielen Aminosäuren, die die Hautstruktur verbessern. Einen hohen Vitaminanteil findet man in Honig, der aus dem Nektar von Blüten der Minze und Thymian gewonnen wird. 

Hilfreich gegen Falten

Honig wirkt antiseptisch und wurde bereits von den alten Römern als Wundermedizin verwendet. So half der Honig bei rauen Hautpartien und beruhigte diese. Nicht umsonst badete Kleopatra in einem Milchbad, verfeinert mit Honig. Außerdem ist es ein gutes Hausmittel gegen Falten, da der Zuckergehalt Feuchtigkeit bindet. Polyphenole, die auch in Honig enthalten sind - beugen zusätzlich gegen Hautalterung vor. Ein weiteres "Wundermittel" ist Gelée Royale, welches reich an Proteinen und Vitaminen ist. Somit ist es der perfekte Inhaltsstoff für Anti-Falten-Cremes.

Schnelle Hilfe bei Hautunreinheiten

Doch auch bei Entzündungen ist Honig hilfreich. So kann gegen neu-entstandene Hautunreinheiten und Pickel schnell vorgegangen werden, da die antiseptische Wirkung von Honig die Entzündung entzieht und der Heilprozess schneller voranschreitet. Einen Tropfen Honig dafür einfach auf die entzündeten Stellen geben, und wenn möglich einen Tag lang einziehen lassen. Am Abend die Reste gründlich mit warmem Wasser abwaschen, damit keine Rückstände bleiben. 

Anti-Aging-Masken

  • 1. Straff und weich

    Was man braucht:

    1 TL Honig
    1 EL Olivenöl
    2 EL Magerquark 

    Das Olivenöl im Wasserbad leicht erhitzen, den Honig zugeben und unterrühren. Ist das Öl-Honig-Gemisch ausgekühlt kann es mit dem Magerquark vermischt werden. Die Maske kann rund 30 Minuten einwirken, bevor sie mit warmem Wasser abgewaschen wird. 

  • 2. Jung und elastisch

    Was man braucht:

    1 TL Weizenkeimöl
    2 EL Weizenvollkornmehl
    1 TL Honig
    100ml Milch

    Die Inhaltsstoffe der Maske werden miteinander vermischt und 15 Minuten auf dem Gesicht gelassen. Mit lauwarmem Wasser wird die Maske abgewaschen, um Rückstände zu vermeiden. 

  • 3. Frisch und belebt

    Was man braucht:

    Handvoll frische Erdbeeren
    1 TL Honig
    1 EL Magerquark
    1 TL Olivenöl

    Die Erdbeeren werden zerdrückt und der Honig, Magerquark und das Olivenöl werden hinzu gemischt. Nach 15 Minuten Einwirkzeit kann die Maske abgewaschen werden. 

Masken gegen Hautunreinheiten

  • 1. Schnell und effektiv

    Was man braucht:

    2 gestr. EL Honig
    2 EL Magerquark

    Die beiden Inhaltsstoffe werden gut miteinander vermischt, bis eine cremige Masse entsteht. Nach 15-20 Minuten Einwirkzeit wird die Maske mit warmem Wasser abgewaschen. Dabei sollten keine Rückstände bleiben. Die Maske kann auch auf das Dekolleté aufgetragen werden. 

  • 2. Feuchtigkeitserfüllt und weich 

    Was man braucht:

    2 TL Honig
    1 TL Zitronensaft
    1 kleine Tomate

    Die Tomate wird unten kreuzförmig eingeschnitten und in kochendes Wasser gelegt. Nach kurzer Zeit sollte die Haut der Tomate bereits so gelöst sein, dass man sie abziehen kann. Die geschälte Tomate wird in Stücke geschnitten und mit einer Gabel gut zerdrückt. Wichtig ist, den austretenden Saft abzugießen. Das Tomatenpüree wird dann mit dem Honig und Zitronensaft verrührt und für 10 Minuten stehen gelassen. Nachdem die Masse nochmals umgerührt wurde, wird sie für 10 Minuten auf die Haut aufgetragen. Die Maske wird dann mit warmem Wasser abgewaschen. 

  • 3. Entspannt und befreit

    Was man braucht:

    4 EL Honig
    5 Tropfen Zitronensaft
    8 EL Milch

    Honig, Zitronensaft und Milch werden vermischt, bis die Masse streichfähig wird. Nachdem die Maske leicht einmassiert wurde, kann sie nach 20 Minuten mit lauwarmem Wasser entfernt werden. 

Masken gegen trockene Haut

  • 1. Gepflegt und erfrischt

    Was man braucht:

    1/2 Avocado
    1/4 Tasse Honig

    Avocado und Honig werden vermischt bis die Konsistenz cremig ist. Nach 10 bis 20 Minuten kann die Maske mit warmem Wasser abgewaschen werden. 

  • 2. Weich und elastisch

    Was man braucht:

    1 Eiweiß
    1 TL Honig
    1 TL Sonnenblumenöl

    Die drei Inhaltsstoffe werden miteinander vermischt und die Maske wird schließlich 15 Minuten auf dem Gesicht gelassen. Danach wird sie mit warmem Wasser abgewaschen. 

  • 3. Zart und belebt

    Was man braucht:

    1 reife Banane
    2 EL Honig

    Die Banane wird püriert und mit dem Honig vermischt. Nach einer Einwirkungszeit von 10-15 Minuten wird die Maske mit lauwarmem Wasser abgewaschen. 

(pgo)

comments powered by Disqus