Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

#bellybuttonchallenge

So verrückt sind die Beauty-Trends im Netz

Hamburg, 16.06.2015
Bellybuttonchallenge

Der neueste Trend: Die #bellybuttonchallenge

#bellybuttonchallenge heißt der neueste Magerwahn im Netz. Was das nun bedeuten soll, und welche überflüssigen Magertrends es noch im Netz gibt, lest Ihr hier.

#Thinspiration ist das Stichwort. Vor allem junge Mädchen schließen sich in den sozialen Medien immer neuen Mager- und Beautychallenges und den damit verbundenen unrealistischen Vorbildern an. Auf Pinterest, Twitter und Instagram werden immer neue Trends gehypt und tausende Fotos dazu gepostet. Aktuell die sogenannte #bellybuttonchallenge. Doch was bedeutet das eigentlich? Und was steckt hinter diesen Mager-Trends?

Thigh Gap

New #jean for #slim #legs. More #girls on BestThighGaps.com

Ein von BestThighGaps.com (@bestthighgaps) gepostetes Foto am

Einer der vor gefährlichsten Trends: Der sogenannte Thigh Gap ist eine "Lücke“, die man zwischen den Oberschenkeln hat – oder eben auch nicht. Für viele Mädchen ist der Gap zum Symbol des Schlankheitswahns geworden. Es gilt: Je größer die Lücke zwischen den Beinen, desto besser. Dürrbeinige Models wie Cara Delevigne werden häufig als sogenannte "thinspiration“ genutzt. Ihre Oberschenkel haben mittlerweile sogar einen eigenen Twitterkanal.

Belly Button Challenge

Joining the hype!!! Flexibility plays a big part though... #bellybuttonchallenge

Ein von lovecode (@lovecode) gepostetes Foto am

 

Bei der Belly Button Challenge geht es darum, mit einer Hand um den Rücken herum bis hin zum eigenen Bauchnabel reichen zu können. Wenn das klappt, ist man "dünn“ genug. Angefangen hat das Ganze in China, nun ist es bis nach Deutschland gekommen. Wer sich diesen Blödsinn genau allerdings ausgedacht hat, ist unklar. Fakt ist aber: Totaler Quatsch! Es hat nichts mit einem guten Gewicht zu tun, ob man seinen Bauchnabel auf diese Weise berühren kann.

Bikini-Bridge

 

Ejoying holiday roadtrip with @sashavranek #bikinibridge in #monako #beach #summer #europe #skinny #suntanning

Ein von Martin Ferak (@martinferak) gepostetes Foto am

 

Der Trend "Bikini-Bridge“ wurde praktisch als künstlicher Skinny-Trend ins Leben gerufen. Das Onlineforum 4chan.org wollte beweisen, wie gefährlich schnell sich so ein Schönheitsideal im Internet verbreiten kann. Es geht hierbei darum, dass die Hüftknochen im Liegen so weit hervorstehen, dass die Bikinihose und der Bauch sich nicht berührten. Innerhalb kürzester Zeit posteten Mädchen und auch Stars ihre "Bikini-Bridge“.

Collarbones

 

Collarbones bedeutet übersetzt Schlüsselbein. Bei diesem Trend geht es darum, möglichst stark hervorstehende Schlüsselbeinknochen zur Schau zu stellen. Auch das wird oft unter #thinspiraton gepostet.

Hot Dog Legs

 

Mit Bildern von Prominenten, die ihre Schenkel, die wie zwei Würstchen am Strand in die Luft ragen, wurde der Begriff "Hot Dog Legs“ geboren. Was ist allerdings so toll daran, dass die Beine wie zwei Würstchen aussehen? Keine Ahnung. 

Kylie Jenner Challenge

Zum Glück hat Kylie Jenner inzwischen zugegeben, dass man etwas mehr als eine gute Schminktechnik braucht, um ihre Schmolllippen zu bekommen. Ansonsten wäre dieser Trend vermutlich noch weiter ausgeartet. 

So albern und unrealistisch diese Trends zunächst auch wirken mögen: Sie sind gefährlich. Vor allem junge Mädchen nehmen sich die immer neuen Magerziele sehr zu Herzen und tun alles, um ihren Vorbildern möglichst ähnlich zu sehen. 

comments powered by Disqus