Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beauty-Booster

Warum die Kokosnuss uns so gut tut

Hamburg, 18.11.2015
Kokosnuss-Öl, Coconut Oil, Kokosöl

Kokosnussöl ist gut für die Haare, Haut und sogar die Zähne. 

Haut, Haare, Zähne - alles sollte am liebsten perfekt aussehen. Und die Kokosnuss soll da Abhilfe leisten.

Na, schon mal nach dem Zähneputzen einen schönen Schluck Kokosöl im Mund hin und her gespült, um weißere Zähne zu bekommen? Nicht? Dann aber mal schnell damit anfangen, denn auch wenn man es erst nicht so recht glauben mag, die braune pelzige Nuss mit dem hellen Kern fördert nicht nur weiße Zähne, sondern ist auch gut für die Haut.

Exotisches Wundermittel

Doch was ist das Geheimnis hinter diesem exotischen Wundermittel? Besonders wichtig sind die Öle und Essenzen des Fruchtfleisches einer Kokosnuss. Sie sorgen für Geschmeidigkeit. Deshalb ist in vielen Bodylotions auch Kokosextrakt enthalten. Mittlerweile existieren auch viele sanfte Make-up-Entferner auf Kokosöl, da es den ph-Wert der Haut ausgleicht. Und was für die Polynesier schon lange bekannt war, erobert nun auch den Westen. Das Öl der Kokosnuss besteht unter anderem auf mittelkettigen Fettsäuren wie aus Laurin-, Capryl-, Capron-, und Caprinsäure, die sehr gut für den Stoffwechsel sind und der Leber bei der Entgiftung hilft. Als wichtigsten Stoff könnte man die Laurinsäure beschreiben, die Viren und Bakterien im Körper bekämpft und gleichzeitig den Cholesterinspiegel und den Blutdruck senkt. 

Da solche mittelkettigen Fettsäuren jedoch auch vom Körper zur Energiegewinnung verwendet werden, können sich bei der Einnahme von Kokosnussöl gar nicht erst Fettpolster bilden. Daher ist es ideal für Menschen, die an Gewicht verlieren will. Wer sich morgens einen Teelöffel des Öls gönnt, bringt seinen Kreislauf in Schwung, die Energiegewinnung beginnt und später eingenommene Vitamine aus anderen Nahrungsmitteln werden vom Kokosnussöl absorbiert. 

Anwendung für Haut und Haar

Wer seiner Haut Feuchtigkeit spenden und die Haare wieder sprunghaft haben will, sollte ebenfalls auf Kokosnussöl zurückgreifen. Das Öl lindert unter anderem Ekzeme und macht die Haut zarter. Für das Haar eignet sich das Öl der Kokosnuss besonders bei trockener Kopfhaut. Dafür kann das Öl mehrmals wöchentlich auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Dabei hat das Öl eine ähnliche Wirkung wie auf der Gesichtshaut. Es lindert Reizungen und die Schuppenbildung gehört schon bald der Vergangenheit an. Ein weiteres Highlight der Kokosnuss ist die Wunderwirkung bei Zähnen. Wer seinen Mund jeden Morgen mit einem Teelöffel Kokosnussöl nach dem Zähneputzen ausspült, tut nicht nur etwas für seinen Stoffwechsel, sondern hellt auch - ganz natürlich - seine Zähne auf. 

Anwendung in der Küche

Kokosnussöl ist, als andere immer vermutet haben, im Geschmack nicht so stark, wie Kokosmilch. Und es ist hitzebeständiger, weil es erst bei ca. 270 Grad Celsius verbrennt. Ebenso wie Kokosnussöl äußerlich eine positive Wirkung auf den Körper hat, so ist es auch innerlich. Der Darm wird gereinigt, wodurch sich sofort das Hautbild verbessern kann. 

comments powered by Disqus