Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

So einfach geht's!

Sechs Tipps für einen straffen Busen

Hamburg, 30.10.2015
Brüste, Busen, Frau, Nackt

Mit dem Alter scheint auch die Gravitation stärker zu werden. Mit sechs einfachen Tricks bleibt Euer Busen straff und schön. 

Alle lieben sie, Frauen, Kinder und Männer wohl am liebsten: Brüste. Egal ob klein, groß, spitz oder flach, sie brauchen die richtige Pflege, damit straff bleiben. Denn viel zu oft beklagen Frauen, dass sie unzufrieden mit der Form beziehungsweise Position ihrer Brüste sind. Gegen einen schlaffen Busen helfen natürlich auf der einen Seite Übungen für den Brustbereich. Man kann beide Handflächen vor dem Brustkorb senkrecht aneinanderlegen und gegeneinanderdrücken. Oder man macht den Klassiker: Liegestützen. Doch auch ohne Sport kann man seine Brust straff halten.

Tipps für einen straffen Busen 

Zur Schonung des Brustgewebes gibt es ein paar einfache Tipps, die man befolgen sollte.

1. In den richtigen BH investieren! Klar, im Sommer laufen Frauen auch gern mal ohne BH durch die Gegend und zeigen tut man den ja auch mal ganz gerne, doch solche "Ausflüge" sollten minimiert werden. Besonders, wenn Frauen in der Stillzeit sind. Zwar ist der Busen dann praller, doch je länger man ohne Unterstützung herumläuft, desto mehr erschlaffen sie. Daher - egal ob in der Stillzeit oder nicht - immer auf den richtigen BH achten. Er sollte außerdem nicht zu klein sein.

2. Verzicht auf radikale Diäten. Den Jojo-Effekt kennen viele Frauen doch ist er nicht nur ungesund für die physische Verfassung, sondern auch für die Elastizität des Busens. Nimmt man zu, lagert sich das Fett in den Brüsten ein und das Bindegewebe dehnt sich dadurch. Nimmt man jedoch wieder radikal ab, so kommt der Körper nicht mit dem Fettabbau in der Brust hinterher und die Brüste werden schlaff. Am besten immer das Idealgewicht halten, auch wenn es schwer wird.

3. Rege die Durchblutung an! Mit sanften Massagen und reichhaltiger Pflege - beispielsweise mit Aloe Vera - bleibt das Bindegewebe elastisch und sorgt für ein schönes, gepflegtes Dekolleté.

4. Viel Wasser trinken. Wasser scheint das Wundermittel für und gegen alles zu sein, doch es hilft wirklich. Durch die Feuchtigkeit wird die Haut vor Rissen im Bindegewebe geschützt und wirkt straffer.

5. Vitamine, Vitamine, Vitamine! Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine, besonders, wenn man sie roh isst. Sie sorgen für Zellschutz und helfen bei der Verlangsamung des Alterungsprozesses.

6. Olivenöl als Alleskönner. Das berühmte Öl wird häufig in der Küche verwendet, doch auch im Badezimmer wäre Olivenöl theoretisch gut aufgehoben. Denn es ist nicht nur gut zu Pflege von Haaren, sondern macht die Haut auch unglaublich geschmeidig und zart. Ein wenig von dem Öl auf den Busen auftragen und wieder leicht abwaschen.

comments powered by Disqus