Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die perfekten roten Lippen

Schminktutorial gegen Säureangriffe

Reshma, Makelovenotscares

Reshma ist Opfer eines Säureangriffs geworden. Mit ihren YouTube-Tutorials will sie verhindern, dass dieses schlimme Schicksal auch andere Frauen trifft.

Beauty Tutorials, die erklären, wie man sich schminkt, gibt es im Netz zu genüge. Die Tipps von Reshma haben allerdings eine tiefer gehende Message.

Bei YouTube haben es sich viele Frauen zur Aufgabe gemacht, anderen zu zeigen, wie man sich richtig stylt. Von perfekten Augenbrauen über Frisurkreationen bis hin zu Tipps für die Pediküre sind den Tutorials hier keine Grenzen gesetzt. Die meist jüngeren Konsumentinnen lernen und die Beauty-Queens des Videoportals verdienen.

Die perfekten roten Lippen

Einen anderen Hintergrund hat der YouTube-Kanal von Reshma. Die Inderin gibt zwar auch kleine Beauty-Tutorials, die zielen aber auf etwas anderes ab. Bereits im ersten Moment bemerkt jeder Zuschauer von "How to get perfect red lips", dass etwas mit dem Gesicht der jungen Frau nicht stimmt. Sie hat Narben im Gesicht wie von schweren Verbrennungen. Ihr linkes Auge ist nicht vorhanden und wird von Haut überspannt.

Reshma ist Opfer von einem Säureangriff und muss ihr ganzes Leben mit den schrecklichen Entstellungen im Gesicht leben. Trotzdem sitzt sie selbstbewusst vor der Kamera und schminkt ihre roten Lippen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, solche Taten in Zukunft zu verhindern.

Make love not scars

Sie ist Teil der Organisation " Makelovenotscars". Mit diesem Video will sie auf die schrecklichen Säureangriffe aufmerksam machen, denen unter anderem indischen Frauen zum Opfer fielen. Denn ätzende Flüssigkeiten sind frei im Handel erhältlich, günstig und werden in den falschen Händen zur Waffe. Auf ihrer Webseite kann man eine Petition unterschreiben, mit der sie die Regierung dazu bringen will, den Gebrauch von Säure als Putzmittel zu verbieten und so solche schrecklichen Vorfälle zu vermeiden.

comments powered by Disqus