Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lang und gesund

So pflegt Ihr lange Haare richtig

Hamburg, 28.07.2016
Sabrina lange Haare

Mit unseren Tipps bekommt auch Ihr ganz schnell und einfach lange und gesunde Haare!

Wer richtig lange und schöne Haare haben will muss vor allem Geld und Zeit in die Pflege investieren! Wir haben für Euch die besten Tipps. 

Was als lange Haare gilt, ist ja immer ein bisschen subjektiv zu bewerten. Unsere Radio Hamburg Praktikantin Sabrina hat allerdings wirklich lange Haare - bis zur Hüfte! Damit die Haare auch bei einer solchen Länge schön seidig und gesund bleiben, nimmt sie einiges an Pflegeaufwand auf sich. Wir haben für Euch einige Must-Do`s für wunderbare, lange, seidige Haare. 

Waschen 

Tipp Nr. 1: Diesen Tipp kennt Ihr bestimmt, aber umso wichtiger ist es, dass Ihr ihn auch wirklich beherzigt! Wascht Eure Haare höchstens alle zwei Tage! Denn Shampoo und ständiges Föhnen, bzw. nass durchkämmen tun euren Haaren nicht wirklich gut. Jeder zweite Tag reicht völlig aus - und es ist so: Wenn Ihr Eure Haare seltener wascht, werden sie auch langsamer fettig. Eigentlich perfekt! 

Tipp Nr. 2: Und wenn Ihr doch am zweiten Tag schon unter fettigen Haaren leidet, ist Babypuder das Stichwort! Klar könnt Ihr auch Trockenshampoo verwenden, aber im Prinzip ist es das gleiche - nur das Babypuder oftmals viel günstiger ist. Wenn Ihr das Babypuder sanft in Eure Kopfhaut einmassiert, sehen Eure Haare sofort nicht mehr fettig aus. 

Tipp Nr. 3: Shampoo und Spülung sollten bei jedem Waschgang selbstverständlich sein, doch vergesst nicht regelmäßig (1-2 mal die Woche) eine Kur zu machen! 

Tipp Nr. 4: Wichtig ist es auch, Eure Haare niemals mit einem Handtuch trocken zu rubbeln! Gerade im nassen Zustand sind die Haare sehr empfindlich! Ein sanftes Auswringen ist deutlich schonender fürs Haar. 

 

Pflegen

Tipp Nr. 5: Hier gilt noch Omas Faustregel: Morgens und Abends sind hundert Bürstenstriche ein Muss. Und auch unterwegs solltet Ihr immer eine Bürste dabei haben - und einfach zwischendurch mal drauf los kämmen. So haben Kletten und Nester, die sich später zu Spliss entwickeln, gar keine Chance! Wenn Ihr auch darauf achtet, dass Ihr eine gute Bürste habt - diese Investition lohnt sich! - ist es natürlich doppelt gut. 

Tipp Nr. 6: Gerade wenn Ihr Euch beim Schlafen nachts viel bewegt scheuern die Haare über Decke und Kopfkissen und oftmals finden sich am Morgen einige abgebrochene Haare im Bett. Um dem entgegen zu wirken, hilft es, die Haare vorm Schlafen zu flechten.

Tipp Nr. 7: Ein guter Friseur reißt zwar ein kleines Loch in den Geldbeutel, aber das ist es oftmals wert! Wenn Euch eure langen und vor allem gesunden Haare etwas wert sind, dann müsst Ihr im Zweifel ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Achtet auch darauf, dass Euer Friseur gute Produkte verwendet!

(Bodyspray für schön duftende Haare, Babypuder gegen einen fettigen Ansatz, Spiralzopfgummi, um den Haaren Platz zu geben und ein Tangle Teezer gegen die Kletten unterwegs)

 

Stylen

Tipp Nr. 8: Verwendet, wenn Ihr Eure Haare föhnt, glättet oder lockt (immer wenn Ihr mit Hitze an Euren Haaren arbeitet) einen Hitzeschutz! Wirklich ausnahmslos immer! 

Tipp Nr. 9: Wenn Ihr das Gefühl habt, Eure Haare riechen am Tag nach dem Waschen nicht mehr besonders gut, was schnell vorkommen kann, je nachdem wo Ihr Euch aufgehalten habt, sprüht Euer Haar mit einem milden Bodyspray ein! Parfum wird durch den Alkohol nur schädigen. Und aufgepasst! Gerade gebleichtes Haar nimmt noch schneller Gerüche an! 

Lest auch: Haartutorial : Verzaubert mit dem märchenhaften Pull Through Zopf

Romantisch und Verspielt: Mit dieser Kombination aus Twist und Pull Through Braid verzaubert ...

comments powered by Disqus