Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die "Ruler-Rule"

Kurzhaarfrisur? - Leg das Lineal an

Hamburg, 21.02.2017
Kurzhaarfrisur messen

Die "Ruler-Rule" im Selbstversuch.

Star-Hairstylist John Frieda hat die "Ruler-Rule" entwickelt. Mit einem Lineal stellst Du fest, ob Dir eine Kurzhaarschnitt steht.

Ich trage schon immer kurze Haare. Mal einen Undercut, mal einen Bob oder Pixie- nur zu meiner Hochzeit hatte ich lange Haare, aber dann fielen die schnell wieder der Schere zum Opfer. Zu umständlich, zu langes Geföhne etc. Ich finde eigentlich auch, dass mir kurze Haare stehen. Aber unterliege ich da einem Irrtum, ja fast einer Styling-Lebenslüge? Hairstylist und Haar-Guru John Frieda hat aus jahrelanger Erfahrung heraus nun die "Ruler (Lineal)-Rule (Regel)" entwickelt. Mittels eines Lineals könnt Ihr ganz schnell feststellen, ob Euch kurze Haare stehen oder nicht.

Das hab ich doch gleich mal im Selbstest versucht.

Das Lineal zeigt das Frisuren-Ergebnis.

"Ruler-Rule" im Selbsttest

Man legt sich einen Stift unter das Kinn, vom Ohrläppchen aus misst man dann senkrecht nach unten bis zum Stift. Beträgt der Abstand zwischen Kinn und Ohrläppchen bis zu 5 Zentimeter, dann ist eine Kurzhaarfrisur sehr zu empfehlen, ist der Abstand größer, sollte man die Haare lieber wachsen lassen, so John Frieda. Und, Schock bei mir: Ich messe 5,5 Zentimeter und rede mir ein, dass ich den Stift vielleicht ein bisschen schief gehalten habe. Letztlich ist diese Regel ja nur ein Richtwert ; )

Probiert es selbst mal aus!