Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Carinas Kolumne

Ein Haarding!

Hamburg, 21.02.2014
Carinas Kolumne SW NEU

Fashion- und Lifestyle-Expertin Carina Grendel.

Mal kurz, mal lang, blond oder brünett. Frauen experimentieren gerne mit ihren Haaren. Das muss nicht immer auf eine Lebenskrise hindeuten.

Wenn Frauen sich plötzlich entscheiden die Frisur maßgeblich zu verändern, wird meistens unterstellt, dass eine ausgewachsene Lebenskrise Schuld daran trägt. Diese Sorge hatte auch meinen lieben Mann befallen, als er mich in letzter Zeit immer wieder Fotos aus Zeitungen rausreißen sehen hat, die verschiedene Hairstyles zeigten – man bemerke – alle anders als meine aktuelle Frisur.

Blond, brünett, lang und kurz

Ich muss ja zugeben, dass er in den letzten Jahren so einiges mit mir und meinen Haaren hat durchmachen müssen. Kennengelernt hat er mich mit schokobraunen, langen Haaren – für ihn damals der Look der perfekten Italienerin – bis ich ihm gestand, dass ich mein ganzes Leben blond war und es auch wieder werden würde. Zurück zu blond - ein schwieriges Unterfangen, weil der Bleichungsvorgang die Haare so gestresst hat, dass ich sie, als sie dann endlich blond waren, abschneiden musste. Jetzt hatte er eine kurzhaarige Blondine. Mir kam das ganz gelegen, denn in dieser Zeit hatte Victoria Beckham sich gerade von ihren langen Haaren getrennt und ich fand ihren Look mit dem kurzen Bob unheimlich cool.  Es sollte also auch eben dieser kurze Bob für mich sein. Doch wie von meinem Mann vorher gesagt, gefiel mir der Bob schon nach wenigen Wochen nicht mehr, also mussten Extensions her.

Haarige Überraschung

Das entscheidende Haarerlebnis hatten wir, als mein Mann eines Morgens das Haus verließ, um eine große Veranstaltung in den Deichtorhallen am Abend erfolgreich hinter sich zu bringen. Beim Abschiedskuss strich er mir sanft durch das endlich wieder lange Haar und strahlte. Natürlich hatte er von meinem Plan für den Tag keine Ahnung. Als ich ihn am Abend auf besagtem Event überraschte, ging er an einer Frau mit raspelkurzen, platinblonden Haaren vorbei, bis er drei Meter weiter realisierte, dass es seine Frau war, an der er gerade vorbei gegangen war.

Ich glaube, Sie können jetzt verstehen, warum er äußerst skeptisch reagiert, wenn ich mal wieder nach Frisuren suche!

Letzte Woche, als ich dann zum Friseur ging, tat er so, als sei es das Normalste auf der Welt, aber man konnte ihm seine Sorge nahezu ansehen.

Unvorteilhafter Pony

Ob wohl der neue Pony bei Heidi Klum - der ihr, wich ich finde, nicht so gut steht - im kausalen Zusammenhang mit ihrer angeblichen Versöhnung mit Seal und der Trennung von ihrem Bodyguard zu tun hat? Oder ist Lena Meyer Landruts neue Frisur ein Spiegel ihrer Seele? Vielleicht denkt sie ja, ein Pony sei vorteilhafter bei einem ultraschmalen Gesicht und abgemagertem Körper?

Ich kann auf jeden Fall sagen, nicht immer steht eine Veränderung der Frisur für eine Lebenskrise. Wenn ich ein Paar neue Schuhe kaufe, glaubt ja auch nicht jeder gleich, dass ich auswandere, oder auf der Suche nach einer neuen Liebe bin. Nein! Es steht einfach nur der Frühling ins Haus und da miste ich gerne aus, auch auf dem Kopf!

Herzlich, Ihre Carina Grendel

comments powered by Disqus