Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Carinas Kolumne

Innenleben

Hamburg, 12.03.2014
Carinas Kolumne SW NEU

Fashion- und Lifestyle-Expertin Carina Grendel.

Positive und negative Eigenschaften machen einen Menschen zu dem, was er ist und das ist auch gut so.

Ich weiß nicht, ob Sie wissen, dass ich als Sternzeichen Zwilling geboren bin. Nein, bitte denken Sie jetzt nicht gleich: "Die hat zwei Gesichter!" Das klingt irgendwie echt negativ und ist in meinen Augen auch nicht richtig. Was tatsächlich stimmt, ist die Tatsache, dass Zwillinge unter Gefühlsschwankungen leiden. Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt - das ist die alltägliche Realität des Zwillings.

Point of no return

Dies hat insofern sein Gutes, dass der Zwilling Ärger schnell vergisst und Wut und Traurigkeit nur von kurzer Dauer sind - meistens auf jeden Fall. Ärgert man den Zwilling jedoch nachhaltig und verletzt sein Vertrauen oder entgegnet man ihm gar mit Bösartigkeit, dann gibt es früher oder später einen point of no return. Dann hat der Zwilling, der normalerweise die göttliche Gabe besitzt, nur die positiven Dinge zu erinnern, plötzlich ein Elefantenhirn, das stärker ist, als jeder Wunsch nach Harmonie und Einigkeit. Zwar versucht der Zwilling - oder in diesem konkreten Fall ich - die Dinge in eine objektive Relation zu setzen, doch meine Leidenschaft und Emotionalität spielt mir plötzlich den schrecklichen Streich des Nicht-Vergessens.

Das Nicht-Vergesen

Von 1.000 blöden Dingen, die mir widerfahren erinnere ich 1.000 tatsächlich nicht. Das 1.000 und eine blöde Ding ist das, das ein Teufelchen in mir weckt und dann gibt es kein Zurück mehr. Oft ärgere ich mich darüber, aber trotz zahlreicher Versuche gelingt es mir nicht, dies zu ändern. Würde es mir jedoch gelingen, dann wäre ich heute wahrscheinlich nicht die Person, die ich bin – mit allen Vor- und Nachteilen – die des Zwillings und die, der Carina Grendel – Produkt meiner Familie, meines Lebensweges und meiner damit verbundenen persönlichen Entwicklung.

Fazit: Ich bin mir als Person nicht immer zu 100 Prozent einverstanden, aber ich habe gelernt auch meine Unzulänglichkeiten zu akzeptieren und mit mir im Reinen zu sein. 

(cgr)

comments powered by Disqus