Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fashion-News

Iris von Arnim bestrickt jetzt auch Männer

Paris/New York/Hamburg, 02.09.2013
Iris von Arnim

Erfolgreiche Deutsche Designerin: Iris von Arnim.

Louis Vuitton hat eine neue Kollektion von Reisebüchern herausgebracht und US-Designer Michael Kors darf sich über einen Award freuen.

Deutschlands "Cashmere-Queen" Iris von Arnim bringt zum ersten Mal eine eigenständige Herrenkollektion heraus. Die Designerin, die seit über 30 Jahren für hochwertige Strickkollektionen bekannt ist, hat dafür 15 verschiedene Modelle entworfen. Das Spektrum reicht von fein gestrickten Kapuzenpullis bis zu dicken Handstrickpullovern mit Zopfmuster.

Als "wertvoll, unkompliziert und maskulin" beschrieb von Arnim die Entwürfe, die ab dem 29. August in den Läden des Labels sowie im neuen Online-Shop erhältlich sind. Die Preise für die Modelle liegen zwischen 400 und 1400 Euro.

Modeschöpfer Azzedine Alaïa geehrt

Das Pariser Palais Galliera widmet seine Eröffnungsausstellung im Herbst dem Modeschöpfer Azzedine Alaïa. Das Museum, bekannt für seine Sammlung von über 100.000 Kostümen und
Accessoires und wechselnde Mode-Ausstellungen, war wegen Renovierungsarbeiten über drei Jahre lang geschlossen. Mit Alaïa ehrt das Palais Galliera einen der bedeutendsten Modemacher der Welt.

Der in Paris lebende gebürtige Tunesier ist berühmt für seine Drapierkunst. Zu den Kundinnen des heute 74-Jährigen zählte unter anderen Greta Garbo; Supermodels wie Naomi Campbell, Linda Evangelista und Stephanie Seymour waren und sind seine Musen. Im Düsseldorfer NRW-Forum läuft aktuell noch bis 8. September eine Alaïa-Ausstellung.

Louis Vuitton mit neuer Bücherkollektion

Das Pariser Luxushaus Louis Vuitton hat eine neue Kollektion von Reisebüchern herausgebracht. Die "Travel Books" sollen laut Vuitton "irgendwo zwischen Reisetagebuch und Skizzenbuch"
anzusiedeln sein und erscheinen in limitierter Auflage. Die Illustrationen von Künstlern, ob als Zeichnung, Malerei, Cartoon oder Collage, erzählen die Geschichte der Orte, die diese bereist haben.

Die ersten vier Titel sind Paris, der Osterinsel, New York sowie London gewidmet. Das Haus Vuitton, dessen Name eigentlich für Designermode, Reisegepäck und Accessoires steht, betätigt sich schon seit längerer Zeit im Verlagswesen und hat sich hier mit den Reiseführern "Louis Vuitton City-Guides" einen Namen gemacht.

Fashion Institute of Technology ehrt Michael Kors

Das New Yorker Fashion Institute of Technology (FIT) zeichnet in diesem Jahr den US-Designer Michael Kors mit seinem "Couture Council Award" aus. Das renommierte Modeinstitut verleiht den Preis traditionell im Rahmen eines Benefiz-Dinners zu Beginn der New Yorker Fashion Week Anfang September. Michael Kors gründete die nach ihm benannte Modemarke 1981. Heute verkauft er weltweit Luxusmode, Accessoires, Schmuck, Uhren, Schuhe und Parfüm.

Seine Kollektionen gelten als tragbar und elegant. "Hoffentlich werden die Menschen eines Tages auf mich schauen uns sagen: "Er liebte die Frauen wirklich"", zitierte das FIT den Modemacher in seiner Ankündigung der Preisverleihung.

Mode und Wahnsinn als "Bettgesellen"

Dass Mode und Wahnsinn oft nah beieinander liegen, zeigt Fashion-Insider Simon Doonan in seinem Buch "The Asylum... A Collage of Couture Reminiscences... And Hysteria", das am
3. September erscheinen soll. Doonan bezeichnete im Gespräch mit der Modejournalistin Bridget Foley von "Women's Wear Daily" Mode und Verrücktheit als "schräge Bettgesellen". Der frühere Kreativchef des New Yorker Luxuskaufhauses Barney's, Doonan, selbst ein "Fashion-Verrückter", erzählt weiterhin über Kate Moss, die Waden des Modemachers Thom Brown, Diana Vreelands Begräbnis und zahlreiche Anekdoten aus der Modewelt. (dpa/apr)

comments powered by Disqus