Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Daniel Brühl in der Front Row

Rückblick auf die London Fashion Week

London, 18.02.2014
Daniel Brühl, London Fashion Week, Burberry

Daniel Brühl mit seiner Freundin Felicitas Rombold in der Front Row von Burberry

Die Londoner Fashion Week ist zuende. Zeit für einen kurzen Rückblick auf die Shows mit den meisten Promis. Auch der Daniel Brühl war dabei.

Nach fünf Tagen mit Promi-Auftritten, Nachwuchsdesignern und klassischen britischen Labeln zieht der Modezirkus von London weiter nach Mailand. Am Dienstag gingen die Schauen der London Fashion Week zu Ende, die Mailänder Modewoche eröffnet am Mittwoch.

Londoner Designer

Mehr als 70 Designer, darunter große Namen wie Vivienne Westwood oder Paul Smith, hatten in London Models mit ihren Kollektionen für die Herbst- und Wintersaison 2014/2015 auf den Laufsteg geschickt. Hinzu kamen Ausstellungen und Präsentationen. London ist vor allem für seinen kreativen Modenachwuchs bekannt.

Topshop, Burberry oder Mulberry

Besonders viel Aufmerksamkeit gab es aber auch für bekannte britische Marken wie Topshop, Burberry oder Mulberry. Die meisten Promis ließen sich bei der Burberry-Schau am Montag blicken. Hier lief auch das britische Starmodel Cara Delevingne (21) mit. Im Publikum saßen etwa One-Direction-Sänger Harry Styles, die Chefredakteurin der US-"Vogue", Anna Wintour (64). sowie die Schauspieler Bradley Cooper und Daniel Brühl.

Daniel Brühl bei Burberry

Der deutsche Schauspieler verriet im Interview, warum er ausgerechnet zur Burberry Schau ging. Er liebe den klassisch britischen Stil, sagte der Nachrichtenagentur dpa bei der Schau der Modemarke "Burberry". "Ich hab die Marke schon immer gemocht, weil es eine der klassischen, großartigen Marken ist. Sie ist so britisch elegant, aber trotzdem cool."

Interesse an Kollegin Delevingne

Doch das war nicht der einzige Grund für seinen Besuch. Denn das britische Topmodel Cara Delevingne (21), mit dem Brühl kürzlich für einen Film zusammenarbeitete, ist das Gesicht der britischen Modemarke. "Da dachte ich mir: 'Diese Show darfst du nicht verpassen'."

Brühl war bereits am Sonntag Gast bei den britischen Bafta-Filmpreisen gewesen. Der Schauspieler war für die Rolle des Nikki Lauda im Film «Rush» als bester Nebendarsteller nominiert, ging aber leer aus.

Die nächste Londoner Modewoche findet vom 12. bis zum 16. September statt.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus