Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mailand Fashion Week

Der Modezirkus zieht weiter nach Mailand

Mailand, 19.02.2014
Fashion Week, Gucci, 2013

Highlights wie die Shows von Gucci, Versace und Georgio Armani werden bei der Fashion Week in Mailand erwartet.

Nahtlos an die Londoner Fashion Week reihen sich ie Modeschauen in Mailand. Unter anderem die Modelabels Gucci, Versace und Georgio Armani werden erwartet.

Die Modewelt blickt gebannt nach Mailand: Der Startschuss zu den Defilees der Milano Moda Donna ist am Mittwochmorgen gefallen.

Mode-Marathon geht weiter

Gezeigt werden bis einschließlich Montag die Damenkollektionen für die Saison Herbst/Winter 2014/15. Mailand ist nach New York und London die dritte Station auf dem Mode-Marathon durch die wichtigsten Trendmetropolen der Welt.

70 große Shows in Mailand

Rund 70 große Shows stehen auf dem offiziellen Veranstaltungskalender. Um die Laufstege versammelt sich ein Fachpublikum aus Journalisten, Fotografen und Einkäufern, um zu sehen, wie Italiens Designer die Frau in der nächsten kalten Jahreszeit einkleiden wollen.

Erste Höhepunkte

Den ersten Höhepunkt liefert am Mittwochnachmittag die Vorführung von Gucci. In den Folgetagen präsentiert sich mit unter anderem Prada, Versace und Giorgio Armani die Elite der italienischen Mode.

Auch ausländische Labens

Flankiert werden sie von einigen wenigen Vertretern aus dem Ausland. Dazu zählen etwa das Münchner Label Aigner und der Engländer John Richmond.

(dpa/kru)

comments powered by Disqus