Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Leihen, tauschen, schenken

Second Hand Mode in Hamburg

Shopping, Secon Hand, Einkaufen

In Hamburg gibt es viele Second Hand Adressen. Da findet jeder etwas, das ihn glücklich macht.

Welche Frau kennt das nicht: Morgens steht man vor dem prall gefüllten Kleiderschrank und hat doch nichts anzuziehen. Die Lösung ist nicht immer neu kaufen. Alternativen in Hamburg und im Netz.

Mal wieder nichts anzuziehen, obwohl man diesen Monat schon viel zu viel Geld für Mode ausgegeben hat. Aber es hilft ja nichts, schließlich will man immer individuell aussehen und sich mit seiner Kleidung jeden Tag neu erfinden. Also heißt es wieder shoppen gehen und viel Geld ausgeben. 

Neues Shoppen ist nicht die Lösung

Doch das muss nicht sein. Hier in Hamburg und im Netz gibt es bereits zahlreiche nachhaltige Alternativen. Second Hand Läden, Tauschbörsen, Flohmärkte und eine Leih-Flaterate ermöglichen jedem, einen immer wieder neuen Kleiderschrankinhalt mit Blick auf Preis, Umwelt und Abwechslung.

Wir möchten Euch gerne ein paar Alternativen in Hamburg und im Netz vorstellen, mit denen Ihr Euren Stil immer wieder neu definiert und dabei nachhaltig handelt.

Hip, angesagt und nachhaltig

Second Hand für Hamburger

  • Kleiderei in Hamburg

    Aus der Schnapsidee heraus gründeten Thekla Wilkening und Pola Fendel 2012 das revolutionäre Unternehmen Kleiderei auf St. Pauli. Anfangs (nur) aus einem kleinen Geschäft in Hamburg verleihen Sie heute deutschlandweit Kleider über ihren Webstore.

    So funktioniert es: Mit einer Flatrate darf sich jeder Kunde monatlich vier Teile aussuchen oder sich ein Überraschungspaket mit Styling-Tipps zuschicken lassen. Die Kleidungsstücke, die Ihr Euch im Vormonat ausgesucht hattet, sendet Ihr einfach zurück.

    Kosten: Monatlich kostet die Kleiderei 34 Euro (Porto inklusive)

    Kann ich Kleidung spenden?: Ja! Alle Teile, die Ihr zur Verfügung stellt, werden zum Dank in der Online-Ausleihe nach dem edlen Spender benannt. Geld gibt es dafür nicht.

    Lust bekommen? Los geht’s auf www.kleiderei.com  

  • Mädelsflohmarkt

    "Girls just wanna have fun" – unter diesem Motto gründeten zwei modehungrige Hamburgerinnen diese Flohmarktreihe nur für Mädels. Seit 2009 findet das Vintage-Shoppingparadies regelmäßig in Hamburg und anderen Großstädten wie Berlin statt. Der Clue: Es geht erst um 12 Uhr los, sodass Verkäufer und Käufer sich sonntags keinen Wecker stellen müssen. Bei entspannter Musik lässt es sich entspannt über den Second Hand Basar schlendern. Leckereien zum Essen und Trinken sowie kostenlose Beauty-Treatments und einen Goodie Bag gibt es oben drauf. Was braucht man mehr?

    Die nächsten Mädelsflohmärkte in Hamburg finden am 4. Oktober und 29. November statt. Also gleich im Terminkalender rot markieren.

  • Kleiderkreisel

    Wer auf Flohmarkt Flair verzichten kann, ist auf dieser Seite genau richtig.Bereits in acht Ländern gibt es Kleiderkreisel und die Mission der Seite ist klar: "Wir machen Second Hand zur ersten Wahl – weltweit." Sophie Utikal, Susanne Richter und Martin Huber brachten die Idee aus Litauen mit nach Deutschland und seitdem wird fleißig über das Portal verschenkt, verkauft und getauscht. Über 8,5 Millionen Mitglieder hat die Seite schon und dementsprechend viele verschiedene Angebote gibt es. Von Dirndl über Hotpants bis hin zu Karnevalkostümen wird hier alles Mögliche zum Anziehen angeboten.

    Einfach Mal ausprobieren auf  kleiderkreisel.de 

  • Nachtflohmarkt um  die Sternenbrücke

    Trödeln, Trinken und Tratschen  - jeden Monat aufs Neue öffnen die Hamburger Clubs rund um die Sternbrücke ab 20 Uhr ihre Türen und Tore, damit Flohmarktliebhaber im Getümmel auf ihre Kosten kommen. Von kuriosen Fundstücken bis hin zum neuen Lieblingsteil ist hier für jeden was dabei.

    Am 02. September ist es dann wieder so weit. Ab 20 Uhr geht’s los. Weitere Infos zum Nachtflohmarkt.

  • Nachtflohmarkt

    Ein weiterer Nachtflohmarkt in Hamburg kündigt sich am 19. September an. Von 17 - 23 Uhr darf dann in der Nacht getrödelt werden. Wo genau er stattfindet, ist zum jetzigen Zeitpunkt (10.08.2015) jedoch noch nicht bekannt gegeben. Erst wenn die 4.000-Zusagen-Marke bei Facebook geknackt wurde, wird die Location bekannt gegeben. Die dürfte allerdings bald erreicht sein. 

    Nachtflohmarkt am 19. September

  • Ubup

    Dieser Shop bietet mit über 200.000 Einzelstücken eine große Auswahl für gebrauchte Kleidung. Um von Zuhause aus einen guten Überblick über die Ware zu erhalten, wird online auch direkt der Zustand der Ware angegeben. Das Ziel des bereits größten deutschen online Second Hand Shops: Das Zalando für Gebrauchtes werden.

    Hier geht's zu ubup.de

  • Rebelle

    Du würdest gerne Designermode tragen, hast aber keine Kohle dafür? Kein Problem! Bei Rebelle findet Ihr Hermès, Marc Jacobs, Louis Vuitton, Alexander Wang und alles was das Designershoppingherz begehrt.

    Zur Second Hand Designermode  rebelle.com

Haben wir etwas wichtiges in Sachen Second Hand Mode in Hamburg vergessen? Schreibt es uns in die Kommentare!

comments powered by Disqus