Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sexy für Stuart Weitzman

Gisele Bündchen tanzt wie in Flashdance

Hamburg, 29.08.2015

Dem Laufsteg hat die "Goodbye" gesagt, aber nicht den Werbekampagnen. Für Stuart Weitzman tanzt Gisele Bündchen á la "Flashdance". 

Sie modelt, singt, verdient unsagbar viel Geld und jetzt tanzt sie auch noch - und das nicht mal schlecht. Für den Schuhhersteller Stuart Weitzman lässt Gisele Bündchen ihre brasilianische Seite raus und zeigt wie gut sie tanzen kann. 

Erinnerung an "Flashdance"

Stuart Weitzman, neben Christian Louboutin einer der bekanntesten Schuhhersteller, wird am Sonntag (30.08.) bei den MTV Video Music Awards seinen ersten Werbeclip überhaupt vorstellen. Darin zu sehen ist das brasilianische Model Gisele Bündchen, die in ihrem schwarz-weißen Body neben fünf halbbekleideten Männern Hin- und Her-whipped. Dass die Bilder stark an den Film "Flashdance" erinnern, ist kein Zufall. Kein Geringerer als Star-Fotograf Mario Testino hat sich von dem Kultfilm inspirieren lassen und lässt Gisele in Stuart Weitzman Schuhen ordentlich umhertanzen - auch wenn diese nicht im Film vorgekommen sind. "Die Schuhe haben eine Extra-Polsterung und wir dachten uns, dass wir womöglich einen Weg finden sollten, wie wir sie perfekt präsentieren können." Wer sich bei dem Dreh beim Anblick glücklicher schätzen konnte, bleibt jedem selbst zu urteilen. Die Tänzer scheinen jedenfalls nicht traurig mit der Wahl des weiblichen Models zu sein. 

(pgo)

comments powered by Disqus