Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Einfrieren und lackieren

So einfach stoppt Ihr lästige Laufmaschen

Hamburg, 16.10.2015
Strumpfhose, Laufmasche, Prävention

Laufmaschen sind ärgerlich, müssen aber nicht sein. 

Der Winter kommt und damit auch die Zeit der Strumpfhosen - und der Laufmaschen. Doch mit wenigen Tipps geht Ihr dagegen vor. 

Es wird kälter, die Temperaturen erreichen die 10-Grad-Grenze, doch auf Röcke und Kleider wollen Frauen während Herbst und Winter dennoch nicht verzichten. Die wohl beste - und bequemste - Erfindung für Frauen im Winter sind Strumpfhosen. Es gibt sie in waldgrün, weinrot, klassischem Schwarz oder aus Nylon mit Pünktchen. Den Strumpfhosen-Kreateuren sind keine Grenzen gesetzt. Doch so toll die Erfindung auch ist, bringt sie gleichzeitig ein großes Problem mit sich: Sie neigen zu Laufmaschen!

Tipps gegen Laufmaschen

Echte Strumpfhosen-Killer sind unter anderem zu lange oder abgebrochene Nägel, Schrauben an Tischen und Stühlen oder ein mysteriöser Geist. Denn oft bemerkt man gar nicht, dass sich die Strumpfhose nicht mehr im Originalzustand befindet. Meistens ist es dann schon zu spät und die geliebte Strumpfhose beendet ihre Kurzlebigkeit im Hausmüll. Doch man muss nicht immer gleich auf drastischen Maßnahmen zurückgreifen. 

Tipp 1

Ab ins Gefrierfach: Ja, kaum zu glauben, aber Frauen werfen ihre Strumpfhosen vor dem Tragen ins Gefrierfach - und das hat sich bewehrt. Vor dem ersten Tragen wird die Strumpfhose mit Wasser befeuchtet und in einem Plastikbeutel im Tiefkühler über Nacht gelagert. Am nächsten Tag nimmt man sie aus dem Gefrierfach und lässt sie auftauen. Fertig!

Tipp 2

Eine kleine Malstunde: Jeder hat sicherlich schon einmal von diesem Trick gehört. Hat eine Strumpfhose eine Laufmasche, benutzt man Nagellack, um einen schlimmeren Schaden zu vermeiden. Denn der aufgepinselte Nagellack an den Rändern der Laufmasche stoppt das Ausweiten. Selbsterklärend empfiehlt sich ein farblich passender Nagellack. 

Tipp 3

Ich hab die Haare schön, und die Strumpfhose auch: Wer gerade keinen Nagellack zur Hand hat, kann auch die kleine Dose Haarspray verwenden. Wer vorbeugen will, kann einen kleinen Film auf die Strumpfhose sprayen. So kann es gar nicht erst zu einem Malheur kommen. Doch wenn es bereits zu spät ist, muss man nicht gleich verzweifeln. Das Spray kann auf die Ränder der Laufmasche aufgetupft werden, somit weitet sie sich nicht aus. 

Tipp 4

Gesondert waschen: Wer es gar nicht erst soweit kommen lassen will, sollte seine Strumpfhosen pflegen. Das fängt bereits bei der Wäsche an. Wer keine Lust auf Handwäsche hat, sollte die Strumpfhose, insbesondere Nylon, in einem Wäschesäckchen waschen. Das beugt unnötige Ziehfäden vor. 

comments powered by Disqus