Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mit 20, 30, 40 und 50

Das sollte man nicht mehr tragen!

Hamburg, 28.10.2015
Kleidung, Stress

Tiefer Ausschnitt, Mini-Rock und Leo-Print All Over. "Fashionistas" wie Anna Dello Russo machen es noch mit Ü50 - aber ist das wirklich schön?

Natürlich kann jeder Mann und jede Frau in egal welchem Alter, alles tragen was ihm oder ihr gefällt. Doch muss man ab einem bestimmten Alter wirklich noch jeden Trend mitmachen? Bauchfrei mit 50? Print-Leggings mit 60? Meiner Meinung nach eher nicht - denn egal wie fashionable man ist, und egal wie trendig und teuer die Klamotten sind: Manches sieht einfach (um ehrlich zu sein) verboten aus.

Schlechtes Vorbild

Eines meiner liebsten Beispiele für dieses Thema nicht alterstechnisch gerecht angezogen und vor allem auch nicht faltengerecht ist die "Mode-Ikone" Anna Dello Russo - siehe selbst. 

Natürlich gibt es Beispiele, die das Gegenteil beweisen. Wir haben für euch dennoch einmal aufgeführt, was ab welchem Alter gar nicht mehr geht! Deswegen heißt es für alle...

Über 20

- Weg mit bunten oder wild gemusterten Leggings . Das geht nur bei Teenies mit langen, schlanken Beinen. Ihr wollt doch nicht wieder gefragt werden, ob Ihr schon ohne Mutti-Zettel in den Club dürft oder?Hände weg!

- Zu kurze Kleider , in denen man sich nicht bücken kann, weil dann der Po freiliegt. Das ist definitiv eine Modesünde, die Ihr nur, aber auch wirklich nur und ausschließlich in den Teenagerjahren begehen dürft.

Über 30

- Verboten sind Leggings in Kombination mit einem kurzen Oberteil , das nicht den Po verdeckt. Ausnahmen sind, wenn Ihr so fitnessgestählt seid, dass ihr mit eurem Po Bretter zerschlagen könnt. Eine weitere Ausnahme besteht, wenn ihr keine schlanke Figur habt. Dann gehen Leggings generell nicht.

- Brüste sind schön, und noch schöner sind sie im BH . Zuhause auf dem Sofa ist es natürlich etwas anderes, aber wer etwas mehr vorzuweisen hat und mit über 30 noch BH-frei durchs Leben geht, muss sich über kritische Blicke wohl nicht wundern!

- Extrem tiefsitzende Jeans sind ab 30 nicht mehr angesagt. Alles, wo oben das Höschen herauslugen könnte, sollte aus dem Kleiderschrank verbannt werden – ist sowieso nicht mehr im Trend.

- Bauchfrei : Nein. Sorry, ich weiß. Im Moment ist es so angesagt, aber wenn wir ehrlich sind, wissen wir, dass wir uns in 5 Jahren für diesen Trend wieder schämen werden. Vor allem, wenn wir kein Supermodel waren und vor allem wenn wir schon zu alt für diesen (Geben wir es zu:) jugendlichen Trend sind.

Über 40

- Generell gilt, je höher das Alter, desto hochwertiger die Materialen. Polyester, Fake-Leder und Teddyfell sehen irgendwann nicht mehr süß, sondern gewollt aus. Vor allem bei Mänteln, Blusen, und Gürteln und allen voran Taschen sollte die Qualität stets hoch sein. Hier lohnen sich Investitionen. Lieber zwei hochwertige Taschen (die dann auch zehn Jahre halten), als 20 Billige.

- Modeschmuck? Nur in Maßen. Freundschaftsarmbänder und bunte Einmal-Tattoos gehen wirklich nicht mehr. Statement-Ketten können einen Look aber noch aufwerten. Angelaufenes Gold sieht aber hier einfach nur noch schäbig aus.

Über 50

- Schau nach unten und riskiere einen Blick auf deine Knie! Sind sie runzelig? Dann bedecke sie! Wenn Du unbedingt kurze Röcke tragen möchtest, dann sieht es meist eleganter mit Strumphose aus. Minis zu nackten Beinen müssen nicht mehr sein.

- Knallfarben wie quietschpink, signal-orange oder zu verrückte Muster müssen eher nicht mehr sein. Das heißt nicht, den ganzen Kleiderschrank in Beige umzuwandeln, aber eine Frau mit 50 sollte wissen, was ihr steht.

Über 60

- Wie sieht es aus wenn Du winkst? Seien wir ehrlich. Winke-Arme sind nicht wirklich schön. Zu allen Anlässen, die förmlicher sind, als wenn du in der Sonne brutzelst oder deinen Garten umgräbst, wäre ein T-Shirt, einem Top vorzuziehen .

- Wenn das Dekollete nicht mehr ganz faltenfrei und prall aussieht, dann muss man auch nicht mehr alles zeigen, was man hat. Ein bisschen Ausschnitt gern, aber das Kleid mit Schlitz bis zum Bauchnabel, könnt Ihr lieber liegen lassen .