Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sneakerpflege

So bleiben Eure Sneaker strahlend sauber!

Sneaker

Der Sommer steht vor der Tür und zum perfekten Outfit gehören natürlich auch Sneaker. Damit die weiterhin cool aussehen und sauber sind, hier ein paar Pflegetipps!

Der Sommer kommt auf leisen Sohlen, aber natürlich bedeutet Sommer in Hamburg auch immer eines: Regen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr auf die Pflege Eurer Sneaker achtet. Schmutz lässt sich nicht immer vermeiden und es kommt natürlich auch vor, dass sich nach längerem Gebrauch der Schmutz am Schuh festgesetzt hat. Außerdem ist Staub eine ständige Nervensäge. Aber wie kommt man dem ganzen Dreck am besten bei? Ab in die Waschmaschine damit oder doch lieber von Hand putzen? Verträgt der Schuh Chemikalien? Wir haben für Euch 7 Tipps, damit Eure Sneaker den ganzen Sommer hindurch strahlen!

7 Tipps zur Sneakerpflege

  • Imprägnieren als Vorbeugung

    Hier gilt, wie für jeden anderen Schuh auch: Schuhe, die Dreck und Regen ausgesetzt sind, müssen VOR dem ersten Tragen imprägniert werden. Welches Produkt Ihr dafür am besten verwendet, hängt auch davon ab, aus welchem Material der Sneaker besteht. Dazu gibt es besondere Sprays für Leder und auch für Textilschuhe. Mit dem einmaligen Imprägnieren ist es allerdings nicht getan. Das sollte regemäßig wiederholt werden, um den Schutz vor Wasser und Schmutz weiter aufrechtzuerhalten. 

  • Besonderheiten bei Leder

    Allgemein gilt für Leder: Es sollte keinen großen Wassermengen ausgesetzt sein. Darunter leidet besonders die Struktur des Materials. Sollten Eure Sneaker aus Nubuk- oder Wildleder bestehen, empfiehlt sich eine Kreppbürste. Die sorgt nämlich dafür, dass das Leder wieder wie neu aussieht. Wenn es sich um pflegeleichte Lederarten handelt oder der Schuh nur aus kleinen Ledereinsätzen besteht, ist es aber halb so wild. 

  • Cremes für die Optik

    Es gibt spezielle Glanzcremes, die bei Leder- oder auf Gummi-Sneakern für eine strahlende und bleibende Farbe sorgen. Außerdem geben sie dem Schuh eine gewisse Feuchtigkeit. Die brauchen besonders Ledersneaker, um sie vor Falten und Rissen zu schützen. Hier bieten sich auch Schuhcremes an. Bei weißen Sneakern solltet Ihr natürlich weiße oder farblose Schuhcreme verwenden. Wenn Ihr keine Unmengen für Pflegeprodukte ausgeben wollt, gibt es natürlich auch noch eine günstige Variante: Dazu braucht Ihr nur ein Tuch, Spülmittel und lauwarmes Wasser. So lassen sich zum Beispiel Gummiränder und Sohlen einfach reinigen. 

  • Ganz einfach gegen Staub

    Wenn Ihr viele Sneaker habt oder ein bestimmtes Paar nicht häufig tragt, werdet Ihr das Problem kennen. Von Zeit zu Zeit sammelt sich auch an Schuhen Staub an. Besonders bei weißen Sneakern fällt das natürlich sofort auf. Schnelle und einfache Abhilfe schafft dann eine Bürste. Mit wenig Druck bekommt man so schon viel Staub entfernt. Sollte es besonders hartnäckig sein, bietet sich eine Fusselbürste an. Die kriegt auch das letzte Staubkörnchen klein. 

  • Die Waschmaschine

    Diese Variante ist mit Vorsicht zu genießen. Nicht jeder Sneaker hält einen Waschgang durch. Wenn Ihr auf Nummer sicher gehen wollt, putzt den Schuh lieber per Hand. Ansonsten ist es wichtig, dass Ihr den Schuh in einen Stoffbeutel, einen alten Kissenbezug oder ähnliches legt und erst dann in die Waschmaschine. Vorher solltet Ihr die Schnürsenkel entfernen. Außerdem verwendet Ihr, anstatt herkömmlichem Waschmittel, am besten Babyshampoo. Dazu die Waschmaschine möglichst kalt einstellen und auf jeden Fall ohne Schleudergang!

  • Die Helfer in der Not!

    Hier gibt es mehrere kleine Helferlein und das für einen günstigen Preis.

    • Bienenwachs: Für die Pflege besonders gut für Lederschuhe geeignet. Einfach den Sneaker damit einreiben und einziehen lassen.
    • Der Schmutz-Radierer: Die Allzweckwaffe! Hilft auch in anderen Lebenslagen, aber auch bei Sneakern kann er Wunder vollbringen.
    • Bleiche: In allergrößter Not kann man auch zu Bleichmittel greifen. Allerdings sollte man das mit Vorsicht tun, denn diese Mittel sind sehr aggressiv. Den Dreck zusammen mit lauwarmem Wasser und einem Tuch einfach abrubbeln. Damit der Schuh dir Form behält, am besten Schuhspanner in den Schuh und trocknen lassen.
  • Bei besonderen Härtefällen

    Habt Ihr einen hartnäckigen Fleck auf Eurem Lieblingssneaker, gibt es mehrere Möglichkeiten und Mittel. Wenn Ihr im Park gechillt habt und grüne Flecken vom Rasen übriggeblieben sind, empfiehlt sich Alkohol. Terpentin sorgt für eine Grundreinigung. Lösemittel hilft bei Fettflecken oder gegen schwarze Streifen.

comments powered by Disqus