Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Voll die Volljährigkeit

So fühlt es sich an, endlich erwachsen zu sein

Hamburg, 12.11.2015
Lametta, Konfetti, Party

Mit voller Fahrt in die Volljährigkeit!

Schmeißt Konfetti in die Luft und schmeißt eine riesige Party. Endlich seid Ihr volljährig! Und erwachsen. Und dadurch mega cool und erfahren. Und wichtig. 

Doch bevor Ihr nun in die Sause Eures Lebens startet, solltet Ihr Euch das hier zu Gemüte führen.

Das Warten hat ein Ende: Endlich 18!

ER ist der einzige Geburtstag, der mehr gehyped wird als ein runder: Der 18. Pardon, hier fehlte kurzzeitig der angemessene Enthusiasmus... ENDLICH 18 ! "Super Sweet Eighteen" und das Leben kann beginnen. Man darf alles. Kann alles. Will alles. Und tut alles.

Ja, es ist schon mega, endlich ein Erwachsener zu sein!

Wir erinnern uns an den ersten Club-Besuch, bei dem man offiziell "rein darf" und nicht noch fremde Leute vor der Location oder ältere Freunde und Geschwister anbetteln musste, dass sie die Personenaufsichtserklärung unterzeichnen. Man hält an der Kasse beim Kauf von Alkohol den Personalausweis der Kassiererin so nah vor das Gesicht, dass diese nicht mal ansatzweise die Schrift erkennen kann – muss sie auch nicht, immerhin wollen wir der ganzen Welt mitteilen, was wir nun sind: VOLLJÄHRIG!

Nicht zu vergessen, die erste Fahrt im Auto ohne die Eltern als Aufsichtsperson daneben. Anstelle der ersten beiden Schulstunden einen spontanen Ausflug an die See starten? Aber auf jeden Fall! Immerhin können die Entschuldigungen für versäumte Schultage nun locker selbst geschrieben werden. Und sowieso:

UNS GEHÖRT DIE WELT!

Doch sorry Leute. Ja, schon klar, Spaßbremsen mag niemand, aber die gelebte Wunschwelt des Erwachsen-Seins ist nun leider auch nicht alles. Damit Ihr nicht allzu hart in der - Euch früher oder später einholenden - Realität aufwacht, haben wir hier die verschiedenen Stadien bis zur Realisation des Erwachsen-Seins zusammengefasst.

Yuchuu, Ihr seid endlich Volljährig! Was ...

#Eure Freunde denken

#Eure Eltern denken

#Ihr denkt

#die Öffentlichkeit denkt

#Eure Lehrer denken

#tatsächlich passiert

 

Hey, Peter und Petra Pan

Falls Euch dieses Szenario nicht gefallen sollte, könnt Ihr ja immer hiermit argumentieren: Man ist nur so alt, wie man sich fühlt.