Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von süß bis deftig

Leckere Brownie-Rezepte zum Nachbacken

Hamburg, 08.12.2015
RHH - Expired Image

Leckere Brownie Rezepte zum Nachbacken.

Auf der Suche nach leckeren Rezepten? Bei diesen Brownie-Rezepten läuft Euch das Wasser im Mund zusammen. Also Ofen an und nachbacken!

Brownies kommen ursprünglich aus den USA und sind aber auf der ganzen Welt beliebt. Das leigt sicherlich nicht zuletzt durch die Hauptzutaten: Schokolade und Kakaopulver.

Leckere Rezepte

Heute gibt es viele leckere Variationen, die das Gebäck immer neu zu erfinden scheinen . Ob "Double Choclate", mit Madeln oder eher deftig - die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Und fast niemand kann einen leckeren, saftigen und mit Liebe gebackenen Brownie abschlagen. Fünf leckere Rezepte von süß bis deftig findet Ihr in unserer Kurztextgalerie.

Leckere Brownie Rezepte

Zum Nachbacken

  • Getwixter Brownie mit Rahmkaramell-Glasur

    Zutaten für den Teig:

    250 g Zartbitterschokolade (Kuvertüre)

    250 g Butter

    5 Eier

    200 g brauner Zucker

    125 g Mehl

    1 Prise Salz

    6 Twix White

    Zutaten für die Glasur:

    100 g weißer Zucker

    200 ml Sahne

    25 g kalte Butter

    Etwas Fett für die Form 

    Zubereitung:

    Die Kuvertüre zusammen mit 250 Gramm Butter über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen schon einmal die Eier und den braunen Zucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Sobald die Kuvertüre geschmolzen und abgekühlt ist, diese unter die Ei-Zucker-Masse heben. Anschließend das Mehl in den Teig rühren und mit einer Prise Salz abschmecken.Den Backofen auf 165 Grad (Umluft) vorheizen und eine rechteckige Form mit Fett bestreichen. Besonders gut eignet sich eine Form der Größe 20x28 cm.Zuerst nur 1/3 des Teigs in die Form füllen. Den Teig mit etwas Mehl bestreuen und die Twix-Riegel in gleichmäßigen Abständen (ca. 0,5 bis 1 Zentimeter) in Reihen auf der Fläche verteilen. Danach die restliche Teigmenge über die Twix-Reihen gießen, sodass alle Schokoladenriegel bedeckt sind. Das Ganze jetzt für 20 bis 25 Minuten im Ofen backen. Wenn die Brownies fertig sind, die Form vorerst zur Seite stellen und gut auskühlen lassen.

    Für das Rahmkaramell den weißen Zucker in einem kleinen flachen Topf in 2 EL Wasser auflösen. Dabei die Herdplatte auf geringe Hitze stellen, damit das Zucker-Wasser-Gemisch nicht zu kochen anfängt. Erst wenn sich der Zucker vollständig aufgelöst hat, die Hitze erhöhen und das Gemisch aufkochen lassen, sodass es zu karamellisieren beginnt. Ist die karamelltypische goldbraune Farbe erreicht, Sahne zum Ablöschen hinzugeben und das Ganze mit dem Schneebesen verrühren. Das Rahmkaramell für ungefähr 10 Minuten auf der Herdplatte bei geringer Hitze weiter köcheln lassen und danach die kalte Butter unterrühren. Ist das Rahmkaramell abgekühlt, kann es auf dem Brownieteig verstrichen werden. Zum vollständigen Auskühlen, die Form abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

    Für das Servieren den Kuchen längs der Twix-Reihen in Stücke schneiden. 

    Rezept von niksen auf Chefkoch.de

  • Boston Brownies

    Zutaten für den Teig (24 Stück):

    250 g Butter

    250 g Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    4 Eier

    200 g Mehl

    1 TL Backpulver

    50 g Kakaopulver

    1 Prise Salz

    125 g Schokolade

    125 g Haselnüsse (geröstet und gehackt)

    175 g Mini-Marshmallows

    Etwas Fett für die Form

    Zubereitung:

    Für den Teig Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Dann die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Schüssel geben. Mit einem Sieb das Kakaopulver über den Teig streuen und verrühren. Anschließend mit einer Prise Salz abschmecken. Den Ofen schon einmal bei 180 Grad vorheizen. Danach die Schokolade zerkleinern und mit den Haselnüssen und den Mini-Marshmallows in den Teig mischen. Zum Backen eine ca. 30x20x5 Zentimeter große rechteckige Form verwenden und diese mit Fett bestreichen. Den Teig in der Form verteilen und für ca. 35 Minuten im Ofen backen. Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen und in kleinen Stücken servieren. Da die Marshmallows beim Backen "aufpuffen", haben die fertigen Brownies eine etwas hügelige Oberfläche.

    Rezept von Gabi Frankemölle auf usa-kulinarisch.de

  • Brownie Triple Shocker

    Zutaten für den Teig (24 Stück):

    125 g Zartbitterschokolade

    75 g Butter

    150 g Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    2 Eier

    2 Tropfen Mandelaroma

    1 Prise Salz

    125 g Mehl

    1 TL Backpulver

    75 g weiße Schokolade

    100 g Vollmilchschokolade (Kuvertüre)

       gehackte Mandelblättchen

       Fett für die Form

    Zubereitung:

    Die Zartbitterschokolade mit Butter in einem Topf erhitzen. Dabei die Hitze gering einstellen. Die Schokolade nach dem Schmelzen von der Herdplatte nehmen. Den Zucker zusammen mit dem Vanillezucker und den Eiern in einer Schüssel schaumig schlagen. Die cremige Masse mit Mandelaroma und einer Prise Salz verfeinern. Anschließend die geschmolzene Schokolade unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in den Teig rühren. Die weiße Schokolade zerkleinern und unterheben. Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 160 Grad (Umluft) vorheizen. Als Backform eignet sich am besten eine 20x20 cm große eckige Form. Diese mit Fett bestreichen und den Teig einfüllen. Das Ganze muss für ungefähr 30 Minuten in den Ofen. Währenddessen die Vollmilchkuvertüre schmelzen und abkühlen lassen. Nach dem Backen kann der Brownieteig mit der geschmolzenen Vollmilchkuvertüre bestrichen und mit den Mandelblättchen verziert werden. Zum Schluss den Kuchen in kleine Stücke schneiden und servieren.

    Rezept von Gabi Frankemölle auf usa-kulinarisch.de

  • Brownies mal sauer

    Zutaten für den Teig:

    100 g Vollmilch- oder Zartbitterschokolade

    125 g Butter

    150 g Mehl

    2 EL Kakaopulver (ungesüßt nur 1 EL)

    1 TL Natron

    2 Eier

    150 g Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    200 ml saure Sahne

    1 Prise Salz

    Etwas Fett für die Form

    Zubereitung:

    Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Butter bei geringer Temperatur in einem Topf erhitzen. Ist die Schokolade geschmolzen, kann sie zum Abkühlen von der Herdplatte genommen werden. Für den Teig Mehl, Kakaopulver und Natron in eine Schüssel geben und vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sahnig schlagen. Danach die geschmolzene Schokoladen-Butter-Mischung unterheben. Jetzt die saure Sahne und die Mehlmischung dazugeben und alles gut verrühren. Dann noch eine Prise Salz in die Mischung streuen.

    Fürs Backen am besten eine Auflaufform nehmen und dieses einfetten. Anschließend den Teig in der Form verteilen und für ca. 25 bis 35 Minuten bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) oder 165 Grad (Umluft) in den Ofen stellen. Durch die Verbindung des Natrons mit der sauren Sahne, wird der Teig gut aufgelockert. Daher sind diese Brownies nicht  ganz so klebrig wie man es vom Klassier gewohnt ist. Haben die Brownies ihre lockere Konsistenz erreicht, die Form aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Zum Schluss den Kuchen in Stücke schneiden, nach Belieben mit Schokolade glasieren oder verzieren, und servieren.

    Rezept auf chefkoch.de

  • American Brownies mit Walnüssen

    Zutaten für den Teig (5 Personen):

    3 Eier

    250 g Zucker

    1-2 Päckchen Vanillezucker

    200 g Schokolade oder Schokoraspeln

    200 g Butter

    150 g Mehl

    175 g Walnüsse (gehackt)

    1 Prise Salz

    Etwas Fett für die Form

    Zubereitung:

    Für den Teig Eier, Zucker und Vanillezucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Dann die Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad erhitzen. Dabei sollte die Hitze gering gehalten werden und kein Wasser in die Schokoladenmischung gelangt. Anschließend die Schokoladen-Butter-Mischung gut abkühlen lassen, damit die Eier der Ei-Zucker-Masse beim Verrühren mit der Schokoladenmischung nicht flocken. Den Backofen bei 175 Grad vorheizen und die geschmolzene Schokolade mit der Eier-Zucker-Masse vermischen. Jetzt die gehackten Walnüsse und das Mehl zum Teig geben und mit einer Prise Salz abschmecken. Für die Form eignet sich am besten eine Auflaufform oder ein Blech, das nicht zu flach ist, damit die Brownies schön aufgehen. Die Form mit Fett bestreichen und den Teig einfüllen. Anschließend das Ganze für 20 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Wichtig ist, dass die Brownies nicht zu lange im Ofen bleiben, damit sie am Ende schön saftig sind. Die Brownies nach dem Backen etwas abkühlen lassen und in Rauten oder Rechtecke geschnitten servieren.

    Rezept auf kochbar.de 

 

(mwi/kru)

comments powered by Disqus