Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Anti-Diät-Tag

Schlemmen, was das Zeug hält!

Hamburg, 06.05.2014
Pizza

Lecker! Selbstgemachte Pizza kann man nach belieben belegen.

Am 6. Mai ist Anti-Diät-Tag. Kalorien und Fettgehalt sind an dem Tag völlig egal! Wir stellen hier ein paar leckere Rezepte vor.

Der Frühling ist da! Die Röcke werden kürzer, die dicken Pullover verschwinden weit hinten im Kleiderschrank und viele - vor allem Frauen - verfallen in Diät-Panik. Denn bis zum Sommer soll wieder die perfekte Bikini-Figur her.

Völlig überflüssig fand Mary Evans Young, eine Diät-Abbrecherin, diesen Gewichtswahnsinn und initiierte 1992 den internationalen Anti-Diät-Tag . Dieser Aktionstag wurde aus Protest gegen den Schlankheitswahn von Betroffenen ins Leben gerufen.

Auch wir finden übertriebenes Kalorien-Zählen und den täglichen Gang auf die Waage überflüssig und bieten zum Anti-Diät-Tag vier leckere Schlemmer-Rezepte an, denn am Ende zählt doch das eigene Wohlfühlgewicht und der Genuss! (apr)

Anti-Diät-Tag

Rezepte zum Schlemmen und Genießen

  • Lasagne Bolognese:

    Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Frische Kräuter wie Oregano, Basilikum und Petersilie kleinhacken. 500g Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit den Zwiebelwürfeln in Olivenöl anschmoren. Etwas Cayennepfeffer und Paprikapulver hinzugeben und weiterschmoren. Schließlich die frischen Kräuter und den Knoblauch hinzugeben. Anschließend drei Esslöffel Tomatenmark unterheben. Einen Schuss Weißwein und 1 Tasse Wasser zugeben und die Flüssigkeit einkochen lassen. Danach noch 1 Tasse Wasser und 100g Sahne hinzugeben und die Soße final abschmecken. Kurz abkühlen lassen.
    Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Mit der Soße beginnen, dann Lasagne-Blätter verteilen und so weitermachen. Zum Schluss die Lasagne mit geriebenen Käse bestreuen und bei 180 Grad etwa 20 bis 30 Minuten, bis der Käse eine bräunliche Farbe annimmt.

  • Altbayerisches Schnitzel:

    Die Schnitzel etwas platt klopfen. Mit Salz, Pfeffer und etwas geriebenen Muskat würzen. Eine Seite der Schnitzel mit süßem Senf und die andere Seite mit Meerrettich einstreichen. Dann die Schnitzel in Ei und Semmelbröseln panieren und in reichlich Butterschmalz auf beiden Seiten goldbraun braten.
    Die fertigen Schnitzel in eine Backform, geriebenen Käse darüber streuen und alles 15 Minuten bei 170 Grad überbacken. Dazu passt sehr gut Kartoffelsalat.

  • Schoko-Kuchen:

    200g zartbitter Schokolade und 200g Butter im Wasserbad oder bei kleiner Flamme auf dem Herd unter ständigem Umrühren schmelzen. 160g Zucker, 150g Mehl, 200g Mandeln, 4 Eier und halbes Päckchen Backpulver mit dem Handrührgerät einrühren.
    In eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben und bei 160 Grad 40 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

    Auch sehr lecker, süß, klebrig und vor allem bei den Briten äußerst beliebt: Der Sticky Toffee Pudding

  • Selbstgemachte Pizza:

    500g Weizenmehl und 1 Esslöffel Salz vermischen. 40g Hefe in einer kleinen Tasse mit 50 ml warmen Wasser und 1 Esslöffel Zucker auflösen und gut verrühren. Restliches 200 ml  Wasser und die Hefe zur Mehl-Salz-Mischung geben und kneten. Zum Schluss 2 Esslöffel Olivenöl unterkneten. Den Teig an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen und danach zusammenschlagen. Dann nochmals 10 min. gehen lassen. 500 ml Passierte Tomaten mit Salz und Pizzagewürz abschmecken und zu einer Pizzasauce verarbeiten.
    Pizzateig auf dem Blech rund und 1 bis maximal 2 mm dünn ausrollen und außen einen 5 mm bis 1 cm dicken Rand stehen lassen. Erst kurz vor dem Backen die Tomatensauce auf dem teig verteilen. Dann Pizzakäse darüber streuen. Danach nach Belieben belegen, z.B. mit Oliven, Serrano und Pilzen. Zum Schluss mit getrocknetem Oregano bzw. Pizzagewürz bestreuen. Backofen auf 230°C vorheizen. Pizza je nach Ofen zwischen 10 und 15 Minuten backen.

comments powered by Disqus