Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Keine Chance für Salmonellen & Co.

So lagert Ihr die Lebensmittel im Sommer richtig!

Hamburg, 03.08.2015
Lebensmittel

So lagert ihr Lebensmittel am besten. 

Welches Obst und Gemüse gehört eigentlich in den Kühlschrank? Und wie lagere ich Lebensmittel eigentlich richtig? 

Lebensmittel kühlen, aber richtig

Im Sommer sollten leicht verderbliche Lebensmittel vom Supermarkt ohne Verzögerung nach Hause transportiert werden - am besten in einer Kühltasche. Doch nicht alle Lebensmittel gehören in den Kühlschrank, besonders bei Obst und Gemüse kommt es oft zur Verwechslung. In den Kühlschrank gehören: Äpfel, Birnen, Brokkoli, Erbsen, Karotten, Kiwi,Spargel und Weintrauben. Kälteempfindlich dagegen sind so gut wie alle Südfrüchte,  Ananas, Auberginen, Bananen, Gurken, Kartoffeln und Tomaten.

Händewaschen

Bei der Hitze ist eine hygienische Handhabung von Lebensmitteln besonders wichtig: Vor der Küchenarbeit ist gründliches Händewaschen angesagt.

Die richtige Zubereitung

Hack frisch aus dem Kühlschrank sofort weiter verarbeiten, Fisch immer kühl lagern und Geflügel komplett durchgaren. 

Grillen

Grillfreunde sollten Bratwurst, Steaks, Fisch und Hähnchenteile nicht ungekühlt neben dem Grill liegenlassen. Auch Kartoffelsalat mit Mayonnaise oder Tiramisu gehören erst kurz vor dem Verzehr auf den Tisch.

Salmonellen

Besonders anfällig für Salmonellen sind zum Beispiel Hackfleisch, Geflügel, Fisch, Eier oder Eis. Ältere und immunschwache Menschen sowie Kinder unter zwei Jahren sollten im Zweifel auf diese verzichten.

Lebensmittelvergiftung

Falls es euch doch erwischt hat, solltet Ihr reichlich trinken, weil der Körper sonst zu viel Flüssigkeit verlieren kann. Aber meist ist der Spuk nach ein paar Tagen wieder vorüber.

(Hinweise von Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV)

comments powered by Disqus