Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nationaltag des Junk Foods

Mit diesen Gerichten nehmt Ihr garantiert nicht ab!

Hamburg, 21.07.2016
Fast Food Lasagne

Ein Stück Lasagne gefällig? Am Nationaltag des Junk Foods einfach mal gehen lassen - mit diesen Rezepten ein Kinderspiel!

Der Nationaltag des Junk Foods wird in den USA auf gesunde und ausgewogene Ernährung (ausnahmsweise) mal verzichtet.

Salat, Obst, Gemüse und Früchte sind morgen wahrscheinlich auch noch genießbar. Heute ist in den USA der Nationaltag des Junk Foods und dafür haben wir ein paar richtig deftige Rezepte für Euch rausgesucht. Statt vegetarischer Gemüsepfanne mit Reis gibt es heute Pizza, Pommes, Burger und Süßkram aller Art.

Für all diejenigen, die gerne so essen wie, sie wollen, haben wir ein paar Rezepte gesammelt, die jeglicher Diät den Kampf ansagen!

Bomben-Rezepte!

  • BBQ-Burger mit Pommes

    Es geht nichts über einen selbstgemachten Burger! Etwa 200 Gramm Rinderhack einfach nach Belieben mit Pfeffer und Salz würzen (ich empfehle auch Paniermehl und etwas Grünzeug wie Schnittlauch oder Petersilie dazuzugeben). Anschließend in Form bringen und rauf auf den Grill. Dann fehlt bloß noch ein handlicher Burger-Bun, Feldsalat, zwei-drei Streifen Bacon, Zwiebeln und eine würzige BBQ-Sauce. Dazu noch einen Teller mit leckeren Pommes, ein Glas Cola und schon steht das Menü mit rund 1.500 Kalorien.

  • Pizza? Pizza!

    Italienische Küche geht immer! Das Schöne bei Pizza ist, dass man super variieren und jeden Geschmack treffen kann. Vegetarisch oder fleischhaltig? Du entscheidest! Ob selbstgebacken, aus der Tiefkühltruhe oder vom Italiener Deines Vertrauens. Von 500 bis 1.500 Kalorien sollte alles möglich sein. Jeder wie er mag!

  • Pasta mit Käse-Sahne-Sauce

    Bleiben wir beim Stiefel. Für eine Portion nimmt man 250 Gramm Nudeln (Spaghetti, Tortellini, Ravioli, jeder wie er mag) und kocht diese je nach Sorte um die 7-12 Minuten. Dazu eine Sauce aus einem Becher Sahne, einem großzügigen Esslöffel Schmand und etwa 100 Gramm Schmelzkäse. Das Eigelb von zwei Eiern und drei Esslöffel Öl (zum Beispiel Olivenöl) als Basis und nach Belieben mit Grünzeug wie Petersilie und Schnittlauch oder den Klassikern Salz und Pfeffer würzen. Wer Lust hat, darf auch gerne 100 Gramm Schinken anbraten und beifügen. Immerhin satte 1.000 Kalorien kommen da zustande! 

  • Kuchen

    Der wohl angenehmste weg den Anti-Diät-Tag zu zelebrieren ist es, sich ein oder gleich mehrere Stückchen Kuchen zu genehmigen. Egal ob Schokokuchen, irgendwas mit Nüssen oder eine leckere Torte. Pro Stück sind oftmals um die 350 Kalorien gerechnet. Wenn man sich dazu noch bei der Schlagsahne bedient, landet man schneller als man denkt im vierstelligen Bereich!

  • Fast Food Lasagne

    Nicht ganz mediterran kommt diese Fast Food Lasagne daher. Dieses Meal ist für die ganz hart Gesottenen. 45 Burger, unzählige Streifen Bacon, 1 Liter Big Mäc Sauce, ein paar Onion Rings, massenweise Käse zum überbacken und eine mit Whiskey gewürzte Hacksauce. Da kommen gut und gerne über 70.000 Kalorien zusammen. Prost!

comments powered by Disqus