Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Herbstfrucht-Allroundtalent

Gut für Nerven, Gehirn und den Cholesterinspiegel

Hamburg, 21.10.2015
Nüsse, Mandel

Nüsse sind zwar äußerst kalorienreich, doch wer ab und zu eine Handvoll Nüsse nascht, tut sich damit etwas Gutes. 

Der Herbst ist die beste Zeit für heimische Nüsse. Doch sie sind nicht nur lecker und selbst gesammelt umsonst, sondern auch noch sehr gesund.

Die Edelkastanien schenken uns ab Oktober glänzende, dunkelbraune Nüsse. Naturliebende gehen dann nicht nur wegen der faszinierenden Laubfärbung, sondern auch um Esskastanien zu sammeln, wandern. Für die, die keine Zeit dafür haben, sind die Früchte im Supermarkt auch nicht schwer zu finden. Nüsse haben einen hohen Anteil an B-Vitaminen. Außerdem sind die braunen Früchte wertvoll für Nerven und Gehirn.

Kleine Frucht, große Vielfalt

Esskastanien enthalten mehr als doppelt so viele Kohlenhydrate wie geschälte, ungekochte Kartoffeln. Nach Abgaben der Deutschen Gesellschaft (DGE) sind die Stachelnüsse reich an Ballaststoffen, Magnesium, Kalium, Vitamin C und einigen B-Vitaminen. "Ihr Fettgehalt liegt mit zwei Prozent weit unter dem anderer Nüsse. So haben die einen Fettgehalt von 70 Prozent", sagt die Ernährungswissenschaftlerin Silke Restemeyer von der DGE der Apotheken Umschau.

Diese Nüsse sind auch gesund

  • Die Cashewnuss

    Mit einem hohen Gealt an Ölsäure sind Cashewnüsse eine gute Alternative, um den Blutdruck zu senken. Daneben eignen sich Cashewkerne auch prima als Nervennahrung.

  • Die Haselnuss

    Haselnüsse sind als typische Nervennahrung bekannt. Neben wichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor und Eisen sind in Haselnüssen zudem jede Menge Ballaststoffe, die unsere Verdauung in Schwung bringen.

  • Die Macadamianuss

    Sie gilt als die Königin der Nüsse! Macadamianüsse sind reich an Fettsäuren, die sich positiv auf die Gesundheit unseres Herz-Kreislauf-System auswirken. 

  • Die Mandel

    Mehrere Berichte beweisen, dass Menschen, die täglich eine Handvoll Mandeln essen, die Menge an Cholesterin im Blut reduzieren. Weiterer Vorteil: Mandeln gelten als entzündungshemmend.

  • Die Paranuss

    Die Paranuss ist besonders reich an dem Spurenelement Selen, das hilft, Krebs abzuwenden. Paranüsse sind auch für Kinder wertvoll, da sie für starke Knochen und Zähne sorgen.

 

Lest auch: Kürbis, Kohl und Co.: Powerfood für Herbst und Winter

Winterzeit ist Erkältungszeit? Nicht unbedingt! Wer sich entsprechend ernährt, genug trinkt u ...

comments powered by Disqus