Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Teetrends 2017

Das kommt dieses Jahr in die Tasse

Tee Matcha Trend

Lecker und gesund: Matcha-Tee.

Tee kommt niemals aus der Mode – doch auch bei dem beliebten Heißgetränk gibt es immer wieder neue Trends. Wir stellen Euch diese vor.

Was gibt es Schöneres, als es sich mit einer Tasse Tee gemütlich zu machen, zu entspannen, zu beruhigen und wärmen zu lassen? Eben!

Denn Tee gibt es in so vielen verschiedenen Sorten und auch beim Aufguss gibt es immer wieder Neuerungen.

Damit Ihr nicht den Überblick verliert – hier die Tee-Trends in der Übersicht:

Für Tee-Genießer

  • Teebeutel waren gestern – heute kommt der Tee aus Kapseln. Wassertemperatur und Aufbrühzeit regelt die Maschine dann je nach Teesorte von ganz alleine – man muss einfach nur genießen. Nachteil: Zu viel Aluminium-Müll.

  • Auch wenn fruchtige Teesorten wie Ingwer-Zitrone oder Sandorn-Mango sich weiterhin großer Beliebtheit erfreuen, sind die Schleckermäulchen auf dem Vormarsch. Und die stehen auf Tee mit Kuchengeschmack . Deswegen findet man in den Regalen zunehmend Sorten wie Cookie-White-Chocolate, Strawberry Cheesecake oder Dark-Chocolate-Brownie. Gewöhnungsbedürftig? Einfach mal ausprobieren.

  • Die sogenannten und sehr beliebten Superfruits wie Goji- oder Acai-Beere finden ihren Weg auch in die Teesorten, doch Klassiker wie Apfel, Pfirsich oder Holunder haben weiterhin eine breite Fan-Base.

  • Zurecht gehypt, weil super lecker und gesund ist der Matcha-Tee . Der spezielle Grüntee kommt in Pulverform daher und ist ein echter Wachmacher, denn er enthält neben Vitamin A, B, C und E auch jede Menge Koffein und ist eine gute Alternative zum Kaffee. Außerdem enthält Matcha – wie jeder grüne Tee - reichlich Antioxidantien.

    Außerdem wird Matcha gerne in der Variante Matcha-Latte getrunken – also mit Wasser aufgegossen, gut umgerührt und mit aufgeschäumter Milch aufgefüllt. Ungesüßt schmeckt der Tee zwar am besten, wer aber dennoch nicht verzichten kann, sollte Honig verwenden.

  • Neuester Top-Trend unter den Tees ist der Blaue Tee , der aus der Blume Schmetterling Erbse gewonnen wird.

    Für einen leichten Tee-Aufguss benötigt man für eine Tasse 2-3 Bio getrocknete Schmetterling Pea Blüten, die mit kochendem Wasser übergossen werden und dann 10 Minuten ziehen dürfen.

    Für eine stärkere Variante nimmt man 6 Trockenblumen und lässt diese 15-20 Minuten ziehen.

    Wer es süß mag, der verwendete Honig oder Stevia, für einen frischen Geschmack eignet sich Zitronen/Zitronensaft.

    Dem Blauen Tee aus der Pea Schmetterlingsblumen werden folgende "Kräfte" nachgesagt: Entgiftet den ganzen Körper, Verlangsamt den Alterungsprozess, Verbessert das Immunsystem, Enthält Antioxidantien und Stärkt das Haar für das gesunde Haarwachstum.

Na, bei diesen tollen Trends werden selbst eingefleischte Kaffee-Junkies zu Tee-Trinkern!

comments powered by Disqus