Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hot Dogs und Fleischbällchen

Eröffnet Ikea bald seine ersten Fast-Food-Restaurants?

Hamburg, 07.11.2017
Ikea Essen

Ein Hot Dog oder eine Portion Köttbullar gehört zu einem Ikea-Besuch definitiv mit dazu. Vielleicht gibt es schon bald ein Ikea-Restaurant in unserer Nähe.

Bei Ikea gibt es nicht nur preiswerte und moderne Möbel, sondern auch leckeres Essen. Der eigentliche Grund für die Restaurants im Möbelhaus ist der, dass hungrige Kunden weniger kaufen. Wenn die potentiellen Käufer etwas zu essen bekommen, bleiben sie länger im Laden. Über die Jahre wurde das Ikea-Essen immer beliebter. Im vergangenen Jahr (2016) verkauften sie über 650 Millionen Essen in 48 Ländern. Ikea gehört damit zu den zehn größten Gastronomie-Ketten in Deutschland. Die Speisekarte wurde optimiert, es gibt sogar vegane Fleischbällchen und auch die Atmosphäre in den Restaurants wird immer ansprechender.

Eine Restaurantkette in den nächsten Jahren

Der Managing Director von Ikea Food, Michael La Cour hofft, dass die Leute in wenigen Jahren sagen "Ikea ist ein toller Ort, um Essen zu gehen und nebenher verkaufen sie auch noch Möbel", wie er in einem Interview mit dem Magazin "Fast Company" angekündigt hat. Eine eigene Restaurantkette, ohne Möbelhäuser, sei also denkbar.

The Dining Club

Ikea eröffnete bereits Pop-Up-Restaurants in London, Paris und Oslo. "The Dining Club" ist halb Laden und halb Restaurant. Man kann sich bedienen lassen, man kann jedoch auch mit seinen Freunden vor Ort selber kochen, natürlich in einer Ikea-Küche. Im Restaurant wird auf ausgewogene Lebensmittel gesetzt und sogar Austern und Käsekuchen waren im Angebot.

Food Truck on Tour

Auch ein Food Truck tourte im vergangenen Jahr (2016) durch Deutschland. Am 02. Juni konnte man die schwedischen Klassiker auf dem Spielbudenplatz verköstigen.

Leider gibt es noch keine konkreten Angaben über ein Food-Truck-Comeback oder die Eröffnung eines Pop-Up-Restaurants in Deutschland, aber wir drücken ganz fest die Daumen!  

(jpi)

comments powered by Disqus