Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das stinkt doch?

Tee trinkt man jetzt mit Käse

Weltweit, 09.10.2017

Cheese tea #ezprezzocafe #cafeinhatyai #cheesetea #creamcheese #drinks #hatyaicity #instafood #foodporn #wongnai

Ein Beitrag geteilt von Brunch Cafe By BOND (@bond_ezprezzo) am

Gibt's wahrscheinlich auch bald in Deutschland - den leicht gewöhnungsbedürftigen Käsetee.

Es nennt sich "Cheese Tea" und soll der nächste Food-Drink-Trend werden. Ja, richtig gehört, anscheinend mixt man jetzt geschmolzenen Käse mit Tee, was wohl sogar schmecken soll.

Es sieht schon mächtig gewöhnungsbedürftig aus - der Cheese Tea. Auf deutsch klingt das neue Trend-Food-Gebräu aber noch ein bisschen ekliger: Käsetee. Ja, nach der Avocado-Latte, Einhorn-Getränken und zig anderen Hipster-Grusel-Getränke-Food-Trends kommt jetzt das nächste Gaumen-Grauen oder eben der nächste Gaumenschmaus auch nach Deutschland und der Trend ist wirklich auf den ersten Blick ziemlich, ziemlich merkwürdig.

Geschmolzener Käse auf den Tee

Basis für den Käsetee ist Eistee. Soweit so gut! Was dann aber folgt, dürfte dem einen oder anderen doch den Magen umdrehen. Am Ende kommt nämlich eine gehörige Portion Schmelzkäse auf den Tee. Der wird vorher aber noch einmal kräftig durchgerührt und kommt dann eher als leicht-fluffige Creme daher, die an Frischkäse erinnern soll. Das sieht beim Zubereiten aber dann doch leicht unappetitlich aus. Die Mischung aus Süß und Salzig soll laut zahlreichen Instagram-Testern aber ganz phänomenal schmecken. "Als würde man eine salzige, luftige Wolke trinken", kommentiert eine Userin das Getränk. Aha!

Wer hat's erfunden?

Dieses Mal hat der Trend allerdings nicht in den hippen Bars und Restaurants von New York oder LA seinen Ursprung, sondern kommt aus Tawain. Inzwischen gibt's den käsigen Tee aber natürlich auch in Singapur, Hongkong und natürlich auch in New York. Bis das neue Trend-Getränk dann zu uns kommt, dürfte es also nicht mehr wirklich lange dauern. Na, dann Prost!

comments powered by Disqus