Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Noch 3 Tage - Wie sich langsam alles zusammenfügt

Brautpaar mit Gästen

Wie kommen die Gäste zur Hochzeit? Sind Kinder und Rollstuhlfahrer anwesend? So viel Stress kurz vor der Hochzeit. 

Alles ist soweit geregelt, aber hoffentlich schaffen es auch alle Gäste rechtzeitig zur Hochzeit. 

Sind Kinder anwesend und gibt es Rollstuhlfahrer? Zwei letzte Fragen seitens unserer Location. Außerdem: "Wer kommt eigentlich mit welchem Auto und wer kann wen mitnehmen?", wollen ein paar unserer Gäste wissen.

Keine Zeit als Mitfahrzentrale

Ich fühle mich gerade an die typischen Facebook-Seiten von Partys oder Festivals erinnert. Da fehlt eigentlich nur noch so etwas wie: "Habe eine Karte übrig, abzugeben für 90 Euro gegen Abholung". Natürlich sind alle Gäste selbst für sich verantwortlich, auch für ihre Anreise. Sie kommen auch aus fast ganz Deutschland verteilt zu unserer Feier. Aber es ist süß zu sehen, wie sie sich alle Gedanken machen und nichts falsch machen wollen. Andererseits fehlt mir wirklich die Zeit und der Kopf dafür, die Mitfahrzentrale zu spielen. Okay, ich gebe zu: so langsam wird mein Nervenkostüm dünner. Haben wir auch wirklich an alles gedacht und nichts vergessen oder übersehen, uns verplant? Man zwingt sich ja ständig dazu zu sagen, dass nicht alles perfekt sein muss. Aber dieser große Tag ist einfach wie schwanger. Schwanger an Bedeutung, Einmaligkeit und Besonderheit. Man macht sich irgendwann automatisch verrückt und muss lernen, die Dinge laufen zu lassen. Deswegen sind wir heute Abend auch mit unseren Trauzeugen zum Cocktails trinken verabredet. Überschrift des Abends: "So tun, als wäre alles ganz normal".

comments powered by Disqus