Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Noch 30 Tage - Der Hochzeitstanz: nochmal schnell ab in den Tanzkurs oder einfach davor drücken?

Anke beim Tanzen

Tanzen macht so viel Spaß, aber klassische Standardtänze liegen mir nicht so wirklich. 

Eher der klassische Walzer oder doch lieber etwas Ausgefallenes beim Hochzeitstanz? Mathias und ich sind beide nicht so die Standardtänzer. 

Bei Youtube bin ich über ein Highlight gestolpert! Es ist unglaublich wie viel man unter dem Stichwort "Hochzeit" oder "Wedding" findet. Bei meiner Suche war das Video eines Bräutigams und seiner Mutter für mich die Perle beim Perlentauchen.
Die beiden tanzen anfangs noch ganz klassisch miteinander und plötzlich gibt's einen Musik- und Stimmungswechsel! Beide starten mit Michael Jackson und "Thriller" und dann folgt ein Medley aus sämtlichen Partysongs, zu denen sie ein coole Choreographie hinlegen und Braut und Hochzeitsgäste drehen durch vor Begeisterung.

Vor dem Hochzeitstanz drücken?

Ähnlich wie bei einem Brautpaar, deren Video ich kurz darauf entdeckt habe. Der Eröffnungstanz beginnt langsam und romantisch, die Musik bricht ab und weiter geht es mit wildestem Hip-Hop zu dem das Paar eine witzige Choreographie vorbereitet hat. Ich bin begeistert!
Alles was bei einer offiziellen Feier auflockert oder überrascht, ist super. Das Problem ist nämlich: je offizieller der Anlass umso steifer, ernster und verspannter werden alle. Auch diejenigen die sonst total easy und lustig drauf sind. Auch das Brautpaar selbst! Mathias und ich würden beim klassischen Hochzeitstanz furchtbar unlocker aussehen, zumindest in meiner Vorstellung. Wahrscheinlich aber auch in der Realität.
Was machen wir da nur? Wenn meine Mutter das liest, werden ihr die Tränen kommen, aber wir müssten wirklich beide noch einmal in den Tanzkurs gehen. Wir können zusammen gar keinen klassischen Walzer tanzen. Mathias hatte nie einen Tanzkurs und bei mir ist es verdammt lange her. Uns fehlt auch wirklich die Zeit, jetzt noch auf die Schnelle einen Tanzkurs zu machen und wie ich meinen Zukünftigen kenne, fehlt ihm noch dazu die Lust! Oh nein, wieso hört sich das jetzt alles nach einer billigen Ausrede an? Weil es vielleicht auch eine ist. Wir sind ehrlich gesagt nicht besonders scharf darauf einen stocksteifen Hochzeitswalzer hinzulegen, wir möchten uns am liebsten davor drücken. Oder wir überlegen uns bis zur Hochzeit noch eine Alternative! Wir switchen zum Beispiel auf ein griechisches Buffet um und tanzen alle Sirtaki um die Tanzfläche zu eröffnen.

Ein wirklich beeindruckender Mutter-Sohn-Hochzeits-Tanz. 

Brautpaar tanzt einen eher unkonventionellen Hochzeitstanz. 

Lieber Headbangen statt Herumwalzern 

Tanzt man heute überhaupt noch einen klassischen Hochzeitswalzer? Geht heute überhaupt noch irgendjemand in den Tanzkurs? Das Bundesamt für Statistik sagt: 2015 interessieren sich 43,9 Millionen Menschen in Deutschland überhaupt nicht fürs Tanzen als Sportart. Sobald Tanzen also über das hinausgeht, was man aus dem Club am Wochenende kennt, ist es nicht mehr so gefragt. Trotz Tanzsendungen wie "Let's Dance!" und "Got to dance". Ich glaube ja gerade WEGEN dieser TV-Shows! Wenn ich Rebecca Mir oder Isabel Edvardsson beim Tanzen zusehe, dann motiviert mich das nicht, dann schüchtert mich das eher ein und ich denke: kann ich nicht!
Mathias und ich sind die typischen "Freizeit-Tänzer": abzappeln, abrocken, durch den Club stampfen, Headbangen, Luftgitarre: das können wir! Aber Fox-Trott sieht bei uns komisch aus. Wir haben uns damals tanzend kennengelernt, in einem Club wo Moguai aufgelegt hat, also lief Elektro. Dabei sind ja Können und Fantasie keine Grenzen gesetzt und wenn man ein wenig Takt- und Körpergefühl hat, kann das sogar gut aussehen. Bei unserer anderen Lieblingsmusikrichtung sieht das schon anders aus. Punk- und Alternative-Rock erlauben eben nur Haare schütteln, springen und abgehen. Wer kann sich da bitte vorstellen, wie wir einen langsamen Walzer tanzen? Wir lassen das einfach und zeigen unseren Gästen wie gut wir Luftgitarre spielen können! Fürs Headbangen bin ich allerdings an meinem Hochzeitstag zu sehr Mädchen: davon löst sich ja am Ende nur meine Hochzeitsfrisur wieder auf. 

Anke und Mathias beim Tanzen
comments powered by Disqus