Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Noch 45 Tage - Vor- und Nachteile von DJ und Liveband

Ankes Hochzeits-DJ Christof

DJ Christof steht als Musik-Act bereits seit 10 Jahren fest. 

DJ oder Liveband, das ist hier die Frage. Oder auch nicht. Der DJ von Ankes Hochzeit steht bereits seit 10 Jahren fest. 

Sieht man eine Hochzeit vor allem als Party und möchte, dass sich alle amüsieren, dann ist das Wichtigste natürlich: die MUSIK! 

DJ bevorzugt

Wir haben uns gegen eine Band entschieden. Aus zwei Gründen! Erstens: unserem Musikgeschmack nach, wäre unsere Wahl nur auf eine sehr laute und dreckige Band gefallen. Nichts was allgemeinverträglich gewesen wäre und allen Gästen – den Älteren vor allem – gefallen hätte. Es wäre dann definitiv auch zu laut geworden um sich zu unterhalten. Zweitens: einen DJ für die Hochzeit habe ich schon organisiert bevor ich überhaupt wusste wann und wen ich einmal heiraten werde.
Unser DJ ist ein ehemaliger Kollege und immer noch guter Freund von mir. Christof hat mir vor ungefähr 10 Jahren versprochen, wenn ich mal heirate, legt er an meiner Hochzeit auf. Jetzt kommt er zusammen mit seiner Frau und ist unser DJ und gleichzeitig auch Gast, worüber wir uns sehr freuen. Ich bin der Meinung, dass bei einem DJ auch generell weniger schiefgehen kann als bei einer ganzen Band. Hier kann der Bass zu laut, die Vocals zu leise sein, man muss vorher einen Soundcheck machen, der Zeit kostet. Wenn die Band mit mehreren Instrumenten kommt, dann braucht das ganze Equipment auch viel Platz. Dieser muss erst einmal vorhanden sein. Sänger oder Sängerin können kurz vorher krank werden – da reicht ja schon eine heisere Stimme vom Auftritt bei der Hochzeit auf der sie zuvor gebucht waren – und das wäre wirklich meine größte Angst. Man bucht die Band lange im Voraus und wird in einem Krankheitsfall so schnell und spontan keinen Ersatz finden!

Gänsehautfeeling nur bei Livebands

Natürlich kann der DJ auch krank werden, aber das Risiko ist einfach geringer. Bei einer Band kann es ja gleich mehrere Leute erwischen, so dass der Rest nicht spielen kann. Während die Feier im vollen Gange ist hat ein DJ außerdem noch einen weiteren unschlagbaren Vorteil gegenüber der Band: er kann wesentlich mehr Songs spielen! Die Band hat ja nur ein begrenztes Repertoire und spielt eben das was sie auch spielen kann. Es gibt auch Bands, die eine große Bandbreite an Songs anbieten. Auf deren Homepages liest man dann zum Beispiel: "Wir spielen alles. Von funky bis rockig, von den 80ern bis heute!" – bei der Quantität mache ich mir dann aber Sorgen um die Qualität! Grundsätzlich möchte ich niemandem die Idee und den Wunsch nach einer Band ausreden. Eines bekommt man nämlich von Livemusik deutlich besser als von einem DJ: die Gänsehaut! Gerade bei den romantischen Songs.

Richtig luxuriös ist es natürlich für den Anfang des Abends eine Band zu haben, die dann später von einem DJ abgelöst wird. Aber irgendwann muss man bei jeder Hochzeit einen Strich ziehen und sagen: Ende! Wir sind nicht Prinz Carl Philip und Sofia von Schweden und wir sind auch nicht in Hollywood und bei der Hochzeit von Angelina Jolie und Brad Pitt! Das Ganze muss bei aller Liebe und Romantik auch finanziell überschaubar bleiben. Für unseren DJ Christof wird die größte Herausforderung sein, richtig lange durchzuhalten. Als DJ ist er das gewohnt, aber an Hochzeiten eher nicht. Da hören viele schon um kurz nach Mitternacht auf, weil sie auch bereits früh angefangen haben. Noch habe ich unserem DJ nicht gesagt, dass wir bei unserer Location eine Pauschale zahlen werden, dafür dass wir länger als bis 3 Uhr morgens feiern dürfen.

Wie seht Ihr das mit der Wahl eines Musik-Acts? Ist ein DJ besser, oder eine Liveband?

Die peinlichsten DJ-Auftritte

  •  

Livebands in Höchstform - so bitte nicht!

  • Ausnahmen gibt es immer wieder...

     

comments powered by Disqus