Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Noch 50 Tage - Die Hochzeitsrede(n)

Best Man Speech

Die Trauzeugenrede ist eines der wichtigsten Elemente bei einer Hochzeit. Entweder geht sie daneben, oder löst ein Tränenmeer aus. 

Hochzeitsreden sollten nicht zu verkrampft werden. Wenn die richtigen Worte benutzt werden, geht es mitten ins Herz. 

Es wird irgendwann während unserer Hochzeit der Moment einer feierlichen Rede kommen, eventuell auch mehrere Momente und mehrere Reden. Als Brautpaar haben wir da nichts vorbereitet, wir werden unsere Gäste natürlich alle willkommen heißen, uns bedanken, dass alle da sind und dann das Büffet eröffnen. Ohne große Rede die wir vorab wochenlang durchgesprochen und einstudiert hätten. Wir machen das, was spontan und von Herzen kommt. 

Schwungvolle Redner

Durch die vielen Hochzeiten zu denen ich schon eingeladen war, weiß ich, dass es drei verschiedene Arten von Rednern gibt. Die richtig guten, die richtig schlechten und die, die erst nach ein paar Bier zu guten oder schlechten Rednern werden. Unter unseren Gästen ist jede Sorte vertreten und ich kann mir in jedem Fall vorstellen, dass meine zukünftige Schwiegermutter und auch mein Papa gerne ein paar Worte sagen möchten. Die beiden sind zumindest von unseren Eltern die jeweils größten Redner, oder sagen wir, sie sind diejenigen, die sich nicht kurzfassen können. So wird man automatisch zum "Redner". Unsere Trauzeugen machen sich richtig viel Mühe und möchten gerne unsere gemeinsame Geschichte nochmal in Bildern und Videos erzählen. Dafür muss ich noch einen Beamer organisieren, fällt mir gerade wieder ein.

Kommt ein Meer voller Tränen?

Ansonsten wünsche ich mir, dass genug Platz für Überraschungen bleibt, dass es also keinen zu strengen Zeitplan gibt, der genau festhält wann wer wie lange eine Rede halten darf und was dann als nächster Programmpunkt kommt. Das schnürt die ganze Feier in ein zu enges Korsett und es bleibt kein Platz mehr zum Atmen und zum Feiern vor allem. Das ist auch schon meine größte Sorge! Was die Reden angeht, habe ich hier noch eine weitere, sehr persönliche Sorge: ich habe Angst, fürchterlich losweinen zu müssen. Je näher Dir ein Mensch steht, umso tiefer gehen seine Worte. Ich stelle mir nur vor, wie meine beste Freundin oder vielleicht auch mein Papa mit ein paar wenigen Worten genau mein Herz treffen und spüre schon den Wasserfall aus meinen Augen über meine Wangen laufen. Wenn dann noch Mathias mich ansieht, wie er es immer dann tut, wenn er sich gerade voll und ganz in mich hineinversetzt und der Ausdruck in seinen Augen einfach nur sagen will: "Ich verstehe Dich, kenne Dich so gut und ich liebe Dich!", dann sind die Tränen nicht mehr aufzuhalten. Das habe ich von meiner Mama, die hat das auch drauf. Bei Verabschiedungen, Liebeserklärungen oder ein bisschen zu viel "Sissi" gucken über die Weihnachtsfeiertage, ist sie ein Tränenmeer. Oh je! Dann wünscht mir mal, dass ich nicht vollkommen "baden" gehe an unserem großen Tag in genau 50 Tagen!

Die besten Hochzeitsreden

  • Eine der schönsten Hochzeitsreden. Nicht lustig, aber dafür so rührend, dass ich jedes Mal weinen könnte.  

comments powered by Disqus