Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Candle-Light-Dinner & Lästerei

Absolute No-Gos beim ersten Date

Hamburg, 09.02.2016
Dating, Date, Verabredung

Wo soll es nur hingehen? Worüber soll ich reden? Was passiert danach? Viele Fragen und No-Gos, die bei einem ersten Date beachtet werden sollten. 

Lieber ins Kino, oder doch das Candle-Light-Dinner? Spreche ich meinen Kinderwunsch an oder rede ich lieber von meiner Arbeit? Bei einem ersten Date kann vieles schiefgehen, wenn man sich zu hohe Ziele setzt und gleich alles von sich preisgibt. Interessiert es Dein Date beim ersten Treffen wirklich, ob Du Kinder willst oder wie blöd Dein Chef ist? Und solltet Ihr wirklich ein Candle-Light-Dinner nehmen, bei dem einem die Romantik so offensichtlich aufgezwungen wird, dass man eigentlich nur noch weglaufen will?

Tipps und absolute No-Gos

Bei einem ersten Date gibt es viele No-Gos und man tappt schon beinahe im Dunkeln. Immerhin möchte man seine Verabredung beeindrucken. Aber wie schafft man das überhaupt? Allgemeine Tipps, was man machen kann, um sein Date zu beeindrucken, gibt es natürlich nicht. Jeder Mensch hat seinen eigenen Humor, seine eigene Denkweise und ist komplett individuell. Aber es gibt einige No-Gos, auf die man achten kann, damit das erste Date kein Desaster wird. 

1. Zwanglose Umgebung: Weder ist ein Kino der richtige Ort für ein erstes Date, noch ist es der gute Italiener mit dem Rosenstrauß und den zehn Kerzen drumherum. Bei absoluter Verzweiflung geht natürlich der Klassiker: Ein Bistro besuchen. Das ist zwanglos und man kann entspannt plaudern. Aber ein bisschen Einfallsreichtum schadet auch nicht. Wie wäre es mit einem Besuch eines Stadtfestes? Oder ein Besuch am Hafen, beim Minigolf oder sogar im Tierpark? Da ist einiges los und man findet immer Gesprächsstoff. 

2. Alleine auftauchen: Ja, erste Dates können einem Angst machen. Aber trotzdem sollte man nie in Begleitung beim Date auftauchen. Immerhin brauchst Du offiziell keinen Betreuer und ohne Begleiter steht man - ehrlich gesagt - auch unter weniger Druck. 

3. Ordentlich Gesprächsstoff: Damit man beim ersten Date nicht wie auf Eiern umeinander herumtanzt, aber dennoch nicht als eingebildeter Schnösel hervorgeht, gibt es einige Tipps. Vermeidet auf jeden Fall eine Schwärmerei von Eurem/Eurer Ex und von jeglichen anderen Frauen beziehungsweise Männern. Prahlt auch nicht mit Eurem Habseligkeiten. Dass die Tasche von Prada ist, interessiert jetzt keinen und Monologe sind auch ziemlich unsexy. Lästereien sollten auch unterlassen werden. Wenn jemand nervt, kann man den Miesepeter auch später noch raushängen lassen. Stattdessen kann man eher über Hobbies und allgemeine Interessen reden. 

4. Smartphone weglegen: Wisst Ihr was sexy ist? Aufmerksamkeit. Wer redet schon gern mit einer menschliche Wand, die ihre Nase ständig hinter ihrem Smartphone-Bildschirm versteckt - besonders beim ersten Date. Das zeigt Desinteresse und Dein Date fühlt sich dann vermutlich mehr als nur überflüssig. Das Smartphone gehört also in die Tasche und auf lautlos. 

5. Diskretion ist der Schlüssel: Und das gilt nicht nur beim Gespräch, sondern auch bei der Verabschiedung. Besonders Frauen stehen nicht immer auf voreilige Handlungen. Wenn die Chemie stimmt, schadet ein kleiner Abschiedskuss natürlich nicht. Und - egal ob betrunken oder nicht - die Finger sollte man bei sich behalten...

comments powered by Disqus