Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Date-Absage-Knigge

Die besten Absage-Ausreden für das Date

Hamburg, 18.10.2017
Dating, Knigge, Regeln

Keine Lust auf das Date? So einfach kannst du dich aus dem Schlamassel befreien!

Wer hat nicht schon mal ein Date absagen wollen, aber keinen Grund gefunden. Tja, das ändert sich jetzt wohl!

Immer stärkere Vernetzung

Dates sind eine willkommene Abwechslung zum alleine Essen oder um mit stinknormalen Freunden ins Kino zu gehen. Gerade der romantische Faktor einen potenziellen Partner zu treffen, macht hier den Reiz aus. Zu Zeiten von Online-Plattformen wie Facebook , Instagram und Co. in Kombination mit Dating-Apps wie Tinder , machen es möglich in den "Betrachtungsradius" des näheren Umfelds zu gelangen. Aber auch im Alltag soll es doch tatsächlich möglich sein, mittels sozialer Interaktion Kontakte zu knüpfen. Nicht selten kommt es bei dieser Form der Aufmerksamkeitszuwendung vor, das bestimmte Personen das Interesse für einen entwickeln. Ferner kommt es zur Frage aller Fragen:

Wollen wir etwas zusammen machen?

Das ausgeschmückte Nein

Menschen der Kategorie Ich-kann-nicht-Nein-sagen oder Ich-will-ihn-nicht-verletzen geraten hier nervlich an ihre Grenzen. Erstmal nicht antworten, lautet die Devise! Mir wird sicherlich schon noch eine Antwort einfallen . Wenn jedoch nach 16 Stunden immer noch kein „Nein“ versendet wurde, man aber bereits schon mindestens zehn Mal so oft online war, sollten einen gewisse Gründe eingefallen sein.

Hier folgen die besten Date-Absage-Gründe für Drückeberger 

Die Ausreden

  • Meine Oma hat Geburtstag

    Dreist, aber nicht unmöglich. Schließlich hat das Jahr 365 potenzielle Tage, an denen die gute Omi Geburtstag haben kann. Wer kann denn was dafür, dass er sich unbedingt diesen einen Tag raussuchen muss? Und jeden anderen. Die Oma geht eben vor!

  • Double Booking

    Tja, du bist eben ganz schön tüddelig ! Da hast du das Treffen mit deiner besten Freundin wohl ausgerechnet auf den selben Tag gelegt. Leider reist sie von weiter an, weswegen du nicht einfach absagen kannst. Ist ja klar. 

  • Der Trauerfall

    Zugegeben, es gibt gesündere Ausreden und welche, die wohl nicht so stark ins Karma fallen. Wer sich dafür entscheidet den Tod oder einen Unfall eines Familienmitglieds zu benutzen, sollte sein Gewissen auf jeden Fall vorbereiten. 

  • Die Arbeit

    Wenn der Chef ruft, sollte man wohl lieber antworten. Da kann es schon vorkommen, dass man sich freiwillig in die Überstunden stürzt. Oder eben in Wirklichkeit mit der Familienpackung Eis vor dem Fernsehr sitzt.

  • Die Lebensmittelvergiftung

    Da hat wohl jemand am Abend zuvor verdorbenen Fisch gegessen! So kannst du natürlich niemandem gegenüber treten. Freundlich kannst du dein Date darauf hinweisen, dass du den Abend auf dem Klo verbringst. Aber Achtung: Sorge dafür, dass dein Date nicht weiß, wo du wohnst. Es wäre ja unangenehm würde es sich dafür entscheiden vorbei zukommen um dir einen Gute-Besserung-Tee zu bringen.

  • Der falsche Ort

    Das ist dann wohl genau das Traum-Szenario für Drama-Queens. Wenn ihr euch dazu entschlossen habt euch vor einer Restaurant-Kette zu treffen, wählt ihr einfach demonstrativ ein anderes Restaurant anstelle der Filiale, an der ihr eigentlich verabredet wart. Zur Krönung drehst du den Spieß einfach um und schreibst ihm, dass du da bist - er aber nicht. Was für eine Enttäuschung!

  • Die Bahn

    Da fallen wohl alle Bahnen und Busse aus. Ärgerlich! Für den öffentlichen Straßenverkehr kannst du schließlich nichts.

  • Das Glätteisen

    Da wolltest du dich extra für dein Gegenüber hübsch machen, glättest dir stundenlang die Haare - bist gerade auf dem Weg zum Treffpunkt - dann fällt dir auf: Mist! Mein Glätteisen ist noch an! (Ganz ehrlich, wem ist das mit dem Glätteisen noch nicht passiert! Muss ja keiner wissen, dass du dir gerade ein Blubber-Bad nimmst)

  • Ehrlichkeit währt am längsten

    Natürlich kann man sich mit Ausreden durch sein Dating-Leben hangeln. Allerdings sollte man sich selbst fragen, warum man dieses "Nein" nicht über die Lippen bringen kann und ob es nicht einfacher und fairer wäre, dem Gegenüber zu sagen, dass man kein Interesse hat. Schließlich macht sich dieser jemand immer noch Hoffnung.