Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Horror-Date

Date-Escape: 5 Ideen, um ein Date zu beenden

Schlechtes Date

Das kennen wahrscheinlich viele: Man hat endlich das Date, auf das man so lange wartet und dann stellt es sich als Horror-Date heraus. Wir haben Tipps!

Das gute Wetter nimmt wieder zu, die Laune steigt und die Menschen tummeln sich draußen und in Bars und Cafés. Es ist auch die Zeit der Dates. Man lernt schnell Menschen kennen, oft auch über Dating-Portale im Internet. Man versteht sich, solange man miteinander schreibt, super. Dann ist es endlich soweit und man trifft sich zum ersten persönlichen Date. Und dann stellt man fest: Es passt überhaupt nicht. Wie kommt aus dieser Situation wieder heraus?

Immer höflich bleiben

Wichtig ist, dass man höflich bleibt. Auch wenn man feststellt, dass man doch nicht so viel gemeinsam hat und man sich einfach unsympathisch ist, sollte man dem Date gegenüber freundlich bleiben. Man selbst möchte ja auch nicht vor den Kopf gestoßen werden, wenn es dem anderen nicht gefällt. Und wenn man merkt, dass man nicht zueinander passt, ist das ja auch kein Weltuntergang.

Date Escape - 5 Tipps, um einem schlechten Date zu entkommen

  • Ehrlichkeit

    Ehrlichkeit siegt. Wenn es einfach nicht passt, sollte man das seiner Verabredung deutlich machen, dabei aber höflich bleiben. Es bringt ja nichts, wenn man sich zwei oder drei Stunden durch ein unbehagliches Date quält. Und da man bis zum ersten Date auch noch nicht so viel investiert hat, können sich beide Seiten erhobenen Hauptes verabschieden.

  • Der Notfallanruf

    Der Klassiker. Viele haben es schon selbst gemacht, auf jeden Fall kennt jeder jemanden, der es schon getan hat: Der „Notfallanruf“. Vor dem Date bespricht mit dem besten Freund/der besten Freundin, dass er/sie zu einem bestimmten Zeitpunkt anrufen soll. Ein kleines BackUp, sollte das Date nicht den Vorstellungen entsprechen. Ist das Date gut, kann man das Gespräch kurz halten und schnell beenden. Ist es schlecht, kann man darauf eingehen und sich freundlich verabschieden. Liebeskummer der besten Freundin oder ein dringender Anruf eines Familienmitglieds hinterfragt man normalerweise nicht.

  • Wichtiger Termin

    Ihr habt einen Termin verschwitzt. In der heutigen Zeit sind wie alle schwer beschäftigte Menschen. Natürlich kommt es da hin und wieder vor, dass man einen Termin vergisst. Der sollte natürlich höchste Priorität haben, damit man diesen auch vorschieben kann, um zu gehen. Ein wichtiger Arzttermin, ein Arbeitsessen oder ein Anruf vom Chef. Dann kann man vielleicht sogar auf Mitleid der Verabredung zählen, da man selbst in seiner Freizeit einen Arbeitstermin wahrnehmen muss.

  • Die Gesundheit

    Wenn es so gar nicht passt und nicht mal ein richtiges Gespräch entstehen will, könnte man als Ausrede auch die Gesundheit vorschieben. Kopfschmerzen sind da eine gern genommene Variante. Noch akuter wären beispielsweise Magenprobleme, weil man etwas Falsches gegessen hat oder ähnliches. Bei Magen-Darm-Beschwerden wird wohl nahezu niemand weiter nachfragen.

  • Technische Hilfsmittel

    Nicht ganz fair, aber es gibt auch Apps, die einen aus so einer Situation herausholen und genau aus diesem Grund konzipiert wurden. Diese Apps faken zum Beispiel Anrufe oder Nachrichten vom wütenden Vermieter, dem Vorgesetzten oder einem Freund. Wer sich nicht anders zu helfen weiß kann also auch auf die Technik zurückgreifen. Die Apps „New Message“, „Fake Conversation“ oder „Get Me Out“ können helfen.

comments powered by Disqus