Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kreativ durch den Herbstschmerz

Tipps für Trennungen im Herbst!

Hamburg, 21.09.2017
Herbst, Tee, Pullover

Single? Kein Grund zu Hause zu bleiben! Der Herbst eignet sich perfekt für Spaziergänge.

Trennungen sind nicht einfach, das zeigt auch das Broken-Heart-Syndrom. Wie machst du das beste aus der Trennung im Herbst?

Leidendes Herz im lebendigen Herbst

Der Herbst ist eine wunderschöne Jahreszeit, in der die Straßen mit rostbraunen und gelb-goldenen Blättern überflutet werden. Wo einst hässlicher Betonboden lag, erfreuen sich jetzt Kastanien über ihren neu gewonnenen Platz. Doch nicht jeder kann den wunderschönen Wandel von Sommer zu Herbst so genießen, wie es die Natur es möglich macht. Einige stehen vor der Herausforderung eine Trennung meistern zu müssen und es fällt ihnen in diesem Sinne schwer, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren und sein Herz den schönen Dingen zu öffnen. Dass die getrübte Laune Auswirkungen auf die Gesundheit hat, zeigt das Broken-Heart-Syndrom .

Das Broken-Heart-Syndrom

An gebrochenem Herzen kann man tatsächlich sterben. Ist man überaus traurig oder glücklich, kann sich dieser Stress auf das Herz übertragen. Eine starke psychische und körperliche Belastung wirkt sich enorm auf das Nervensystem aus, als Folge werden Stresshormone ins Blut gegeben. Diese überreizen die Herzwand, weswegen Kalzium in die Zellen gelangen kann und schließlich den Herzmuskel verkrampfen lässt. Was romantisch in Filmen propagiert wird, existiert also auch tatsächlich in der Realität. Betroffen sind vor allem ältere Frauen, die psychischem Stress ausgesetzt sind.

Natürlich führt nicht jede Trennung zum Broken-Heart-Syndrom, trotz allem schmückt man sich nach einer Trennung gerne mit der traurigen Phrase: „Hey, mein Herz ist gebrochen“ und trotz all der Negativität die momentan gerade im Gefühlsleben vorherrscht, ist es die Kirsche auf der Sahne, wenn man richtig schön unglücklich sein kann. Wenn man sich einmal so richtig schön gehen lassen kann. Aber in dem Moment darf man auf gar keinen Fall beginnen sich zu verlaufen. Wer es sich in dem Trott der Einsamkeit gemütlich macht, findet meist nicht wieder heraus und sollte trotz des Ich-lasse-mich-gehen-Prinzips, lieber den Weg geradeaus gehen. Kurz trauern ist notwendig und okay, danach sollte es jedoch weiter gehen!

Wie kann ich mich im Herbst aus dem Liebeskummer-Trott befreien obwohl der Trennungsschmerz mich lähmt?

Finde dich gut

Es gibt keinen Grund an sich selbst zu zweifeln! Nur, weil der Ex-Partner sein Glück verpasst hat und nicht realisiert wie toll du eigentlich bist, mit all deinen Macken die du hast, bedeutet das nicht, dass du dich selbst hassen musst. Führe dir immer vor Augen, dass du ein Alleinstellungsmerkmal hast, welches kein anderer hat und auch niemand anderes haben wird. Du bist du. Kein anderer kann so sein wie du und kein anderer kann jemals so werden wie du. Also, höre auf darüber nachzudenken, was passiert, wenn er jemand besseres findet oder wie du dich selbst optimieren kannst. Hole also deinen größten und kuscheligsten Herbst-Schal für einen Waldspaziergang heraus und zeige der Welt: Ich finde mich großartig. 

Ein weiterer Weg sich großartig zu fühlen ist Sport! Beim Sport werden Glückshormone ausgeschüttet und was kann man nun mehr gebrauchen als eine Portion Glück? Also, Sportschuhe an und das Workout gemeinsam mit einer Freundin nach draußen verlegen. 

Kastanien-Power

Es klingt nach einem klassischen Herbst-Klischee. Boah, wie langweilig, jetzt soll ich rausgehen und Kastanien sammeln. Ne, das mache ich nicht . Ganz so einfach ist das Ganze jedoch doch nicht gestrickt. Die Devise lautet: Wir-werfen-ihn-oder-sie-so-richtig-doll-mit-Kastanien-ab. Solltest du also noch Bilder der gemeinsamen Zeit im Schlafzimmer stehen haben, wird es Zeit deine Wurf- und Treffsicherheit mit Kastanien zu perfektionieren. Das trainiert nicht nur die Arme, sondern stärkt auch das Gemüt.

Herzerwärmender Herbst-Herzschmerz-Tee

Wer doch lieber noch zu Hause bleiben möchte, kann trotzdem aktiv werden um danach wieder auf dem Sofa zu entspannen. Anstatt also einen fertigen Teebeutel ins Wasser zu lassen, wird jetzt der eigene Tee gebraut, ein richtiger Herbsttee. Für die Liebeskummer-Herbsttee-Mischung werden Äpfel, Orangen und Ingwer klein geschnibbelt und in Zitronenwasser getunkt. Anschließend wird die Menge zusammen mit Zimt auf ein Backblech gegeben und bei 50 Grad für drei Stunden getrocknet. Fertig ist die Teemischung!

Glitzer, Glitzer

Es wird Zeit die ehemaligen Bilder des Ex-Freundes von der Wand zu nehmen und etwas anderes an die Wand zu hängen. Wie wäre es mit einer kleinen Bastelstunde. Blätter sammeln und mit Farbe besprühen! Die Zeit verfliegt wie im Nu, fast genauso wie der Herzschmerz.