Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Karl Lagerfeld

Modedesigner gibt's jetzt auch als App

Hamburg, 13.03.2014
Karl Lagerfeld App

Handybildschirme werden mit der Karl-Lagerfeld-App jetzt très chic.

Mit der "EmotiKarl"-App lassen sich ab jetzt in Handynachrichten Emoticons mit dem Konterfei des deutschen Modeschöpfers verschicken.

In der Pariser Modeszene ist Karl Lagerfeld nicht mehr wegzudenken, jetzt erobert der 81-Jährige auch die Handybildschirme dieser Welt. "EmotiKarl" heißt die App, die Lagerfeld-Anhänger jetzt im offiziellen App-Store von Apple oder Android herunterladen können.

Stilsichere Nachrichten

Mit der App lassen sich in SMS, Tweets, Facebook-Postings oder Whatsapp-Nachrichten insgesamt 51 verschiedene Smileys und Emoticons von dem deutschen Modeschöpfer verschicken. Dabei sind nicht nur diverse Handgesten, sondern auch Lagerfelds Katze Choupette oder seine Lederhandschuhe. Im Gegensatz zu seinen Modekreationen ist die Lagerfeld-App absolut kostenlos, sodass wirklich jeder Fan des extravaganten Modezaren in Zukunft wahre Haute-Couture-Nachrichten verschicken kann.

Lagerfeld begeistert

Karl Lagerfeld selbst ist überaus begeistert von der App, die ihn weltweit auf Handybildschirme zaubert. Über seinen Twitter-Account ließ er verlauten: "Die Nachrichten, die ihr verschickt sind großartig. Danke!" und forderte seine Fans dazu auf ihre Nachrichten weiterhin zu "karlifizieren". "Karlifiy your Messages", so seine Aussage. Veröffentlich wurde die App am Montag, 10. März, im Rahmen der Vorstellung von Karl Lagerfelds neuem Parfüm.

(san)

comments powered by Disqus