Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Stick and Poke"

Schon mal selber ein eigenes Tattoo gestochen?

Hamburg, 11.11.2015
Tattoo stechen lassen, Tattoo, Tättoowieren

Wenn man ein Tattoo haben will, empfehlen wir, sich eins professionell stechen zu lassen. 

Ja, wenn es um Körperschmuck geht, kann es ganz schön verrückt werden. Der neueste Trend ist "Stick and Poke" - das Selberstechen eines Tattoos. 

Ja gehts denn noch? Do It Yourself (kurz: DIY) ist gerade voll im Trend. Ob es um Umbauten geht, Haare verlängern und färben, Nägel aufpolieren oder Möbel selber konstruieren. Alles schön und gut und auch nachvollziehbar - es spart Geld und man wächst an den Herausforderungen. Doch der neueste Trend im Bereich DIY ist mehr als nur fragwürdig. 

Verrückter Trend "Stick and Poke"

Tattoos sind gerade voll im Trend, ob im Haar oder auf der Haut, ob aufgeklebt oder wirklich gestochen. Das Stechen sollte man in dem Fall, dass man sich ein Tattoo wünscht, von einem Profi stechen lassen. Doch das scheinen nicht alle Menschen für sonderlich wichtig zu halten. Bei "Stick and Poke" legt man jetzt nämlich selbst Hand an und sticht sich selbst sein eigenes Tattoo - als würde man mal eben mit einem Kugelschreiber eine lustige Zeichnung auf die Haut malen. Doch anders als die Zeichnung mit dem Kugelschreiber geht die Tinte der Tattoomaschine nicht wieder einfach mit Wasser ab. 

Wir würden Euch diesen Trend auf gar keinen Fall empfehlen - deshalb müsst Ihr Euch eine Anleitung auch woanders suchen!

Lest auch: Momentary Ink : Tattoos zum Ausprobieren

Du willst dir ein Tattoo stechen lassen, bist dir aber noch nicht 100%-ig sicher? Mit "M ...

comments powered by Disqus