Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Studie besagt...

Champagner hilft gegen Demenz und Alzheimer

Hamburg, 12.11.2015

via GIPHY

Na dann: Prost!

Champagner ohne schlechtes Gewissen trinken? Das ist jetzt kein Problem mehr, dann das prickelnde Getränk soll gut für das Gehirn sein. 

Lasst die Korken knallen: Champagner ist gesund! Nein, er verbessert weder die Ausdauer, noch die Herzkondition. Sehr wohl hat das prickelnde Getränk jedoch positive Auswirkungen auf das Gehirn - wenn man in Maßen trinkt. 

Sechswöchige Champagner-Kur

Das hat eine britische Studie herausgefunden, was zwar bereits 2013 war, doch momentan wird diese Studie zum viralen Hit. Getestet wurde hierbei der Effekt von der im Champagner enthaltenen Karbolsäure, die den Flavonoiden gleichen. Flavonoide sind pflanzliche Substanzen, die gezielt eine Oxidation verhindern (Antioxidation). Aber lassen wir das mit der Fach-Chemie. Der Test wurde mit 8 Ratten durchgeführt, die über sechs Wochen täglich Champagner, ein anderes alkoholisches Getränk und ein alkoholfreies Getränk bekommen haben. Bevor die sechs-wöchige Champagner/Nicht-Champagner-Kur gestartet ist, sollten die Ratten in einem Labyrinth zu einer kleinen Leckerei finden. Die Daten, wie lange sie brauchten und wie viele Fehlversuche sie hatten wurden erfasst. Nachdem die sechs Wochen vorüber waren, mussten die Ratten erneut durch ein Labyrinth laufen und die Leckereien finden, die sich am selben Platz befanden, wie sechs Wochen zuvor. Auffällig war, dass die Ratten, die mit Champagner gefüttert wurden, sich den Weg besser merken konnten, als die, die mit dem alkoholfreien Getränk gefüttert wurden. 

Zusammengefasst: Champagner gut für Erinnerungsvermögen

Zusammengefasst heißt das, dass Karbolsäure, ebenso wie der ähnliche Stoff Flavonoid, eine positive Auswirkung auf die Nervenzellen im Gehirn und die kognitive Fähigkeit haben, und so das Erinnerungsvermögen gestärkt wird. Britische Forscher wollen nun die Wirkung von Champagner weiter erforschen, damit die Ergebnisse standhaft werden. Bis dahin: Genießt die Ausrede "Ich kann noch eins trinken, Champagner ist gut für das Gehirn!". Aber übertreibt es nicht, sonst bewirkt der übermäßige Konsum eher das Gegenteil...

Lest auch: Lasst die Korken knallen: Die leckersten Champagner-Rezepte

Er ist DAS Getränk der Reichen und Schönen: Champagner. Wir verraten Euch, was Ihr noch Prickelndes mit dem Schau ...

comments powered by Disqus