Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ohne Geräte

Eine der effizientesten Übungen für Eure Fitness

Hamburg, 02.10.2015
Fitness, Sixpack, Sport

Burpees sind Fluch und Segen: Enorm anstrengend, aber dafür auch hocheffektiv.

Zugegeben, viele hassen sie. Wer aber hocheffektiv an seiner sportlichen Leistungsfähigkeit arbeiten will, ist mit Burpees bestens beraten.

Aktuell wird das Training mit dem eigenen Körpergewicht zu einem massenkompatiblen Trend, da sich immer mehr Menschen von Fitnessapps und digitalen Coaches für ein Training in den eigenen vier Wänden begeistern lassen und die Vorteile dieser Methoden für sich entdecken. Besonders für alle, die sich nicht die Zeit nehmen wollen, ständig die Tasche für ein Fitnessstudio zu packen und anschließend noch dort hinkommen zu müssen, ist diese topmoderne Art zu trainieren attraktiv.

Häufig verordnen die Programme ihren Athleten Liegestützsprünge bzw. Hock-Strecksprünge, so genannte Burpees. Sie sind besonders effektiv und daher Sportlern, die wirklich etwas verändern möchten, sehr zu empfehlen.

Was sind Burpees genau?

Der vergleichsweise komplexe Ablauf der Übung wird in diesem Video anschaulich vorgestellt.

Lasst Euch vom Bewegungsablauf nicht erschrecken, die Übung geht sehr schnell in Fleisch und Blut über. Ein Burpee beginnt mit einer Art Liegestütz, bei der Euer Oberkörper ruhig auf dem Boden aufliegen darf – ihr müsst ihn also nicht über dem Boden in Spannung halten. Aus der liegenden Position springt ihr wieder auf die Füße, richtet Euch auf und hüpft einmal auf der Stelle, wobei ihr die Arme über Eure Schulterhöhe hebt. Die Übung stammt ursprünglich aus dem Training amerikanischer Soldaten und steht dort bis heute auf dem Trainingsplan.

Sind Burpees anstrengend? 

Manch einem mag die Übung beim Zuschauen recht einfach erscheinen. Wer noch nie in seinem Leben Burpees gemacht hat, wird allerdings selbst in einigermaßen fittem Zustand ganz schön ins Pusten kommen. Ihr werdet überrascht sein, wie schnell Euch dieser Bewegungsablauf an die Grenzen bringt! Wären Burpees nicht so anstrengend, dann würden sie Euch auch in Sachen körperliche Leistungsfähigkeit nicht so weit nach vorn bringen – sie sind Fluch und Segen. Manche Menschen hassen Burpees, bevor sie ihnen nach einigem konsequenten Training Großes zu verdanken haben.

Was ist das Besondere an dieser Übung?

Der größte Vorteil dieser Übung liegt in der Beteiligung nahezu aller Muskelgruppen bei gleichzeitig hoher Belastung des Herz-Kreislaufsystems. Der Trainingsreiz pro Zeiteinheit ist so nahezu maximal und es ist eine große Herausforderung für den Körper, aus den vielen verschiedenen Muskelgruppen gleichzeitig Leistung abzurufen und dabei den Organismus permanent mit ausreichend Sauerstoff versorgt zu halten. Training passiert immer dann, wenn die physische Belastung ein komfortables Maß übersteigt – dieses ist bei Burpees sehr schnell gewährleistet. Bei den meisten Sportlern verbessert sich die Leistung bzw. die Kraftausdauer mit Burpeetraining sehr schnell, da die starken Reize Eurem Körper viel Anpassung abverlangen.

Achtet auf Eure Ausführung!

Gerade Anfänger sollten bei Burpees besonders darauf achten, den Bewegungsablauf möglichst korrekt auszuführen: Lieber langsamer starten, als abzufälschen. Burpees birgen nämlich auch ein erhöhtes Verletzungsrisiko, etwa für den Bereich des unteren Rückens, wenn man sie – insbesondere untrainiert – schlecht ausführt. Also achtet auf Euch und wärmt Euch unbedingt gut auf, bevor Ihr testet, wie viele Burpees ihr am Stück absolvieren könnt! Viel Spaß mit dieser Mega-Übung, die Euch fitter denn je machen kann, wenn Ihr stark bleibt!

comments powered by Disqus