Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Backe, backe, Badekugel

Schöne schaumige Badebomben zum Selbermachen

Hamburg, 08.01.2016
Schaumbad, Badewanne, Baden, Badekugel, Frau in Badewanne

Am 08. Januar ist der Tag des Schaumbads. Doch statt sich jetzt schnell eine Badekugel zu kaufen, solltet Ihr sie lieber selber machen!

Gestresst von der Arbeit, den Kindern, dem allgemeinen Alltag... dem Leben? Da hilft definitiv ein Schaumbad! Was jetzt wie eine schlechte Werbung klingt, entspricht durchaus der Wahrheit. Wenn der Alltag mal wieder Stress mit sich gezogen hat, kann ein schaumig-schönes Bad Entspannung pur sein. 

Badekugeln selbst gemacht

Grundsätzlich dient ein Schaumbad der Hautreinigung und Erfrischung. Viele wenden jedoch meistens ein Schaumbad an, um sich zu entspannen oder nach einem langen Winterspaziergang wieder aufzuwärmen. Bei gemütlichen 36 bis 38°C lösen sich nicht nur die Frostbeulen auf, sondern auch die Muskeln entspannen sich und der frische Duft sorgt für zusätzliches Wohlbefinden. Kaufen kann man die berühmten Badekugeln mit Rosenduft und Co. bereits in Drogeriemärkten, Parfümerien oder spezialisierten Geschäften. Aber wir folgen auch gern dem Trend und machen unsere Badekugeln selber. Und das geht einfacher, als man denkt. 

Badekugeln

Zutaten:

100g Natron
50g Zitronensäure
25g Maisstärke
18g Kakaobutter
1-2g Parfümöl oder ätherisches Öl

Zubereitung:

Die pulvrigen Zutaten werden miteinander vermischt. Die Kakaobutter wird anschließend im Wasserbad oder in der Mikrowelle zum Schmelzen gebracht - die Butter sollte jedoch nicht zu heiß werden. Die geschmolzene Butter wird mit den pulvrigen Zutaten vermischt und verknetet, bis ein feuchter Sand entsteht. Die Mischung kann man nun mit einem Duft oder Lebensmittelfarbe verfeinern. Danach wird die Masse in Form gebracht (per Hand oder mit Förmchen) und dann zum Aushärten für zwei Tage eingelagert. Schneller geht dies im Kühlschrank. 

Festes Schaumbad

Zutaten

150g Natron
35g Milchpulver
150g Sodium Lauryl Sulfoacetate 
30g Zitronensäure
35g Glycerin
Parfümöl oder ätherische Öle

Zubereitung:

Auch hier werden die pulvrigen Zutaten in einer Schüssel verrührt. SLSA ist ein Tensid, weshalb bei der Zubereitung ein Atemschutz getragen werden sollte, um die Atemwege nicht zu reizen. Nachdem die pulvrigen Zutaten vermischt sind, kann der Duft und mögliche Lebensmittelfarbe hinzugegeben werden. Schließlich wird das Glycerin hinzugerührt, bis die Masse beginnt klebrig zu werden. Die Masse kommt dann in eine Form und muss 2 bis 3 Tage austrocknen. 

Öl-Badekugel

Zutaten:

110g Backpulver
50g Zitronensäure
30g Speisestärke
10 EL geschmolzenes Kokosfett
1 Eigelb
Ätherische Öle
Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten werden vermischt, anschließend werden Kokosfett, das Öl und das Eigelb in die trockene Masse eingerührt und verknetet. Die fertige Masse wird in Form gebracht und im Kühlschrank gelagert, bis die Kugeln fest sind. 

comments powered by Disqus