Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Naked.in.nature

Brüste an der Küste

Natur, Nackt, Körper, Frauen, Sexy, Reisen, Wasser

Der Instagram-Account naked.in.nature findet bei Instagram immer mehr Fans. 

Klamotten weg, Kamera an. Der neue Trend auf Instagram zeigt Hintern und Brüste in der Natur. Cool oder unnötig?

Mittlerweile ist es wirklich unglaublich, was man tut, um Follower auf Instagram zu gewinnen. So, stellt Euch folgendes vor: Ihr geht wandern, es ist warm und der Weg anstrengend. Nach zwei Stunden ist es so weit: Ihr steht vor der schönsten Kulisse des Ausfluges. Was würdet Ihr dann machen? Dafür gebe ich Euch zwei Optionen:

Option A
Den Rucksack abnehmen, schön auf dem Boden sitzen und den Ausblick einfach stundenlang genießen. Vielleicht ein paar Bilder machen, diese schönen Berge müssen in Erinnerung bleiben.

Option B
Das Handy aus dem Rucksack holen und nach der besten Bild-Komposition suchen. Die Sonne und das Licht beachten, ein paar Test-Bilder mit dem Handy schießen. Dann die Klamotten ausziehen und sich ein bisschen schämen, wenn Menschen in der Nähe sind. Bist Du allein unterwegs? Dann solltest Du jemanden fragen, ob er Bock hat, ein Bild von Dir zu machen, während Du springst (bitte nicht vergessen, dass Du mittlerweile ohne Klamotten rumläufst). Nach dem Shooting fängt das härteste an: Nach Netz suchen. Inmitten der Natur! Einen coolen Filter für dein Bild suchen, eine lässige Bildunterschrift und viele Hashtags sind auch einen „Must“. Viel von der traumhafteren Landschaft hast Du eigentlich nicht gesehen… Aber eh, Du bist deutlich cooler als jeder andere Mensch.

Hier ein paar Beispiele von Menschen, die sich für die Option B entschieden haben. Cool oder unnötig?

Took @santi_rj two hours of being lost in the mountains to reach the ocean and capture this stunner! Suns out buns out man.

Ein von It Just Makes More Sense. (@naked.in.nature) gepostetes Foto am

Alright alright. THAT Is something bootyful, nice job at displaying the freedom @wanderingnarnia!

Ein von It Just Makes More Sense. (@naked.in.nature) gepostetes Foto am