Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nur kein Stress

10 Tipps, wie Ihr Arbeitsstress nach den Ferien vermeidet

Hamburg, 21.05.2016
Frau entspannt im Büro

Der erste Tag nach dem Urlaub muss nicht Stress pur bedeuten!

Nach den Ferien wartet im Job oft ein ganzer Haufen Arbeit auf uns, der uns alle Erholung vergessen lässt. Wir haben Tipps, wie Ihr den Stress umgeht!

Der Urlaub war erholsam und entspannend. Endlich konnte man abschalten, die Arbeit vergessen und Zeit mit Freunden oder der Familie verbringen. Doch viele stresst schon der Gedanke an den ersten Arbeitstag nach dem Urlaub: Haufenweise unbeantwortete Mails und Anfragen, verpasste Termine, die es aufzuholen gibt und die eigentliche tägliche Arbeit, die meistens zumindest zum Teil komplett liegen geblieben ist.

Damit die friedliche Zeit nicht danach durch noch mehr Stress bestraft wird, haben wir ein paar Tipps für Euch, wie Ihr den Arbeitsalltag viel stressfreier und angenehmer wieder beginnen könnt! 

 

1. Einen Tag zum Ankommen

Wenn Ihr den Luxus habt und es Euch leisten könnt, plant zwischen der Rückkehr nach Hause und dem ersten Arbeitstag einen freien Tag ein. So habt Ihr genug Zeit entspannt die Koffer auszupacken, die Waschmaschine anzuschmeißen, gegebenfalls für die nächsten Tage einzukaufen und wieder frisch und fit in den Arbeitsalltag zu starten!

 

2. Urlaub bleibt Urlaub

Solange Ihr nicht wieder am Arbeitsplatz sitzt, sollte der Urlaub auch Urlaub bleiben. Auf geschäftliche Anrufe und Emails solltet Ihr während der arbeitsfreien Zeit verzichten – das gilt auch noch, wenn Ihr schon wieder Zuhause seid. Schnell mal die Mails auf dem Weg zur Arbeit checken, versetzt Euch schnell in Unruhe – und wirklich etwas tun könnt Ihr in dieser Situation auch noch nicht.

 

3. Plant einen Puffer ein

Wenn wir ehrlich sind: Der erste Tag nach dem Urlaub geht meistens dafür drauf die Dinge aufzuarbeiten und Mails zu beantworten. Legt Euch also schon vor dem Urlaub keine wichtigen Deadlines auf diesen Tag und behandelt Euren Terminkalender, als wärt Ihr noch einen Tag länger abwesend.

 

4. Grenzen setzen

Nach ein paar Wochen Abwesenheit hat man teilweise wirklich schon viel verpasst, doch: Nicht alles war wichtig, und nicht alles bedarf nun Eurer ungeteilten Aufmerksamkeit. Entscheidet bei den Dingen objektiv, ob sie Euch noch betreffen oder ob die Mail getrost gelöscht werden kann.

 

5. To-Do Liste

Es klingt altmodisch, ist aber doch meistens sehr hilfreich. Gerade nach einer längeren Auszeit ist es wichtig neue Themen und Punkte nach Wichtigkeit und Dringlichkeit zu sortieren und einzuordnen. Eine To-Do Liste kann dabei helfen zu erkennen, was schnell erledigt werden muss und um nicht den Überblick zu verlieren. (Hilft übrigens auch sonst im Alltag ganz gut.)

 

6. Gespräch mit Kollegen

Meistens gibt es einen Kollegen, der während Eures Urlaubs Eure wichtigsten Aufgaben übernimmt. Setzt Euch an Eurem „ersten Tag“ gleich zu Beginn mit diesem zusammen und besprecht, was während Eurer Abwesenheit passiert und angefallen ist. So fällt es einem später viel leichter, das Wichtige vom Überflüssigen zu trennen und man muss sich nicht als erstes mit einer unpersönlichen Mail-Flutwelle auseinandersetzen.

 

7. Findet Euren Rhythmus

Wenn Ihr die Möglichkeit habt, solltet Ihr schon vor Arbeitsbeginn wieder in einen ungefähren Zeitplan zurückfinden. Das bedeutet nicht bis zum letzten Tag vor Urlaubsende bis nachmittags im Bett liegen und bis in die frühen Morgenstunden feiern. Gerade der Zeit- und Schlafrhythmus kann durch Ferien und Urlaub ziemlich durcheinander gewirbelt werden. Das macht einen konzentrierten Widereinstieg oft unnötig schwierig. 

 

8. Früh aufstehen

Einen Tag bevor es wieder zu Arbeit geht, ist es ratsam, nicht allzu lange zu schlafen. So kommt ihr wieder in Euren Rhythmus rein und könnt abends gut einschlafen. Am ersten Arbeitstag seid ihr dann ausgeruht und könnt mit viel Energie gut in den Tag starten. 

 

9. Urlaubsfeeling für Zuhause

Den letzten freien Tag am besten zu Hause auf der Terasse in der Sonne verbringen, entspannt ein Buch lesen und nochmal die letzten Stunden genießen. Vielleicht zum Abendessen nicht selber kochen, sondern gemütlich zum Italiener gehen und den Abend ganz entspannt ausklingen lassen.

 

10. Urlaubsfotos anschauen 

Damit das Urlaubsfeeling auch so lange wie möglich anhält, hilft es, sich die Urlaubsfotos vom letzten Urlaub anzugucken. Ein schönes Fotoalbum könnte man aus den Bilder auch machen, immerhin sollen die Erinnerungen ja nicht in einer Kiste verstauben. 

comments powered by Disqus