Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tipps und Tricks gegen Laufmaschen

So halten Eure Nylon-Strumpfhosen länger

Hamburg, 04.11.2016
Strumpfhose

Wir zeigen Euch, wie Ihr Eure Strumpfhose langlebiger machen könnt.

Setze lästigen Laufmaschen ein Ende und hilf Vorzubeugen: Haarspray, Handschuhe und einfrieren sollen helfen! Wir zeigen Euch wie. 

Habt Ihr auch ständig Laufmaschen und müsst Euch andauernd neue Strumpfhosen kaufen? Dann probiert es mal aus, mit diesen simplen Tricks Eure Strumpfhose garantiert länger Laufmaschen-resistent zu machen. Denn eine Laufmasche bedeutet meistens den Tod einer Strumpfhose. So spart Ihr nicht nur eine Menge Ärgernis, sondern auch Geld!

Schluss mit Laufmaschen

Gerade Nylon-Strumpfhosen sind super empfindlich und sollten mit Vorsicht behandelt werden. Aber wie denn bitte? Denn oftmals bleibt man schon beim Anziehen mit dem Fingernagel hängen und hat dann sofort eine Laufmasche. Nagellack hilft ja bekanntlich, wenn eine Laufmasche bereits entstanden ist, aber es gibt auch einige Tricks zum Vorbeugen einer Laufmasche: Haarspray, Gefrierfach & Co. Wir zeigen Euch wie! 

(cla)

Schluss damit!

Setz den Laufmaschen ein Ende

  • Einfrieren

    Vor dem ersten Tragen solltet Ihr Eure Strumpfhose nass machen, in eine Plastiktüte stecken und ab in das Gefrierfach damit! Nach einer Nacht die gefrorene Strumpfhose wieder herausholen und trocknen lassen (aber nicht über der Heizung). Danach könnt ihr sie bedenkenlos anziehen. Klingt komisch? Hilft aber! Durch das Einfrieren werden die Fasern gehärtet und dadurch die Lebensdauer verlängert. 

  • Richtig Waschen

    Vor dem Waschen legt Ihr Eure Strumpfhose in eine Lösung aus 100g Salz und 1 Liter Wasser. 30 Minuten einweichen lassen und dann mit lauwarmen Wasser ausspülen. Danach gebt Ihr noch ein paar Tropfen Weichspüler in das letzte Spülwasser. Durch das Salz werden die Fasern noch robuster und der Weichspüler macht sie gleichzeitig dehnbarer. Nylon-Strumpfhosen sollten eigentlich nicht in die Waschmaschine gesteckt werden. Wenn doch mal die Zeit für die Handwäsche fehlt, dann unbedingt in einen Wäschesack stecken. 

  • Richtiges Anziehen

    Beim Anziehen ist echt wichtig, dass Du die Daumen links und rechts in die Beinöffnungen steckst und dann vorsichtig die gesamte Strumpfhose bis zu den Zehenspitzen in den Händen zu raffen. Die Strumpfspitze zieht Ihr jetzt über die Fußspitze und führt diese langsam Euer Bein hoch. 

  • Gepflegte Füße

    Ganz oft passieren die Laufmaschen schon beim Anziehen. Es ist wichtig, dass Ihr vorher Eure Fußnägel schneidet und feilt, damit kleine Nagelecken sich erst gar nicht in der Strumpfhose verheddern können. 

  • Handschuhe tragen

    Die Fingernägel zerstören oft schon am Anfang die neue Strumpfhose. Zieht Euch einfach Handschuhe vorher an. Kostet nicht viel Zeit und erspart Euch viel Ärgernis. Auch Schmuck ist ein häufiger Grund für Laufmaschen. Durch die Handschuhe verhindert ihr, dass Nagelecken oder Schmuck hängen bleiben. 

  • Haarspray

    Haarspray gilt als eines der Wundermittel zur Vorbeugung von Laufmaschen. Einfach vor dem Anziehen Haarspray auf die Strumpfhose sprühen. Dadurch werden die Fasern ebenfalls resistenter. Auch wenn es schon zu spät ist und die Laufmasche bereits entstanden ist, hilft ein wenig Haarspray, um das weitere Auffädeln zu stoppen. Nagellack kann hierfür auch verwendet werden. 

Lest auch: Unkaputtbare Strumpfhose: Die "Bataillon Belette": Endlich keine Laufmaschen mehr!

Ein Wunder ist geschehen: Die "Bataillon Belette" verspricht, Laufmaschen ein Ende ...

comments powered by Disqus