Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Für den nächsten Urlaub

Auf diese Travel-Gadgets wollt Ihr nicht verzichten

Strand, Beach, Meer, Urlaub

Wir haben Gadgets für Euch, die Euch Euren Urlaub oder Euren Ausflug um einiges vereinfachen. 

Wer auf Reisen geht kann immer praktische Hilfsmittel gebrauchen. Wir haben Euch die besten Gadgets für den nächsten Urlaub zusammengestellt. 

Wer kennt es nicht: Man fliegt oder fährt in den Urlaub und während der Reise fallen einem oft Situationen auf, in denen man das ein oder andere Gadget gut gebrauchen kann.

Lästige Probleme

Wenn man beispielsweise im Flugzeug in der Mitte sitzt und nicht weiß, wie man schlafen soll, weil man weder links noch rechts seinen Kopf anlehnen kann. Oder wenn im Urlaub am Strand immer alles voller Sand ist und man sich Tage später noch den Sand aus der Tasche kratzt.

Da gibt es aber einige Gadgets, die einem das Leben im Urlaub um einiges erleichtern. Wir haben für Euch einmal die besten zusammengestellt. 

7 Gadgets, die Euch die Reise erleichtern

  • "LuminAID"

    "LuminAID" ist keine normale Taschenlampe, sondern eine Solarlampe, die man aufblasen kann. Bis zu acht Stunden lang kann sie Licht abgeben und muss dafür nur wenige Stunden im Sonnenlicht aufgeladen werden. Um die Kraft des LED-Lichtes zu erhöhen, wird die LumiAID-Lampe aufgeblasen. 

  • Das Kissen von "FaceCradle"

    Dieses Kissen ist nicht einfach eine normale Nackenstütze fürs Flugzeug. Nein, es hat mehrere Bänder und Scharniere, wodurch das Kissen auf verschiedene Art und Weise an den Sitzen des Flugzeugs angebracht werden kann. So könnt ihr auf jedem beliebigen Platz im Flugzeug immer bequem und ruhig schlafen. 

  • Der "LayBag"

    Der "LayBag" ist ein mit Luft gefüllter Sitzsack, auf dem man sowohl an Land, als auch im Pool relaxen kann. Aber hier braucht man keine Luftpumpe oder muss den Sack mühsam selbst aufpumpen. Denn man schwingt ihn einfach einmal durch die Luft und verschließt ihn dann sehr schnell. Und hinterher kann die Luft ganz schnell wieder raus gelassen und der "LayBag" eingerollt werden. 

  • "goTenna"

    Die "goTenna" ist eine tragbare Antenne, mit der man mit seinem Smartphone überall Netz hat. Einfach die "goTenna" via Bluetooth mit dem Handy verbinden und los geht's – egal wo man ist. So hat man auch im Wald, in der Wüste und abseits der Zivilisation immer Netz. 

  • Eine Hängematte als Zelt

    Diese Hängematte ist nicht nur eine einfache Hängematte – Sie ist außerdem ein Zelt. So könnt ihr praktisch überall übernachten, ohne lange ein Zelt aufbauen zu müssen. Außerdem schlaft ihr nicht direkt auf dem Boden, das heißt, die Kälte aus der Erde steigt Euch nicht in den Rücken. 

  • Sandfreie Unterlage

    Der Strand ist schön – der Sand nervt aber meistens. Damit man am Strand stressfrei liegen kann, ohne die Snacks, die man sich mitgebracht hat mit Sand zu verderben, gibt es eine Unterlage, die garantiert sandfrei bleibt. Durch eine spezielle zweilagige Schicht, geht der Sand von oben immer durch die Unterlage durch, hat von unten aber keine Chance nach oben durchzudringen. 

  • "The Scrubba"

    "The Scrubba" ist die kleinste Waschmaschine der Welt. Der Sack hat ein integriertes Waschbrett, mit dem die Klamotten sauber gemacht werden. Einfach Wasser und Waschpulver einfüllen, schließen und die Sachen an dem Waschbrett sauber reiben. Hinterher mit klarem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

comments powered by Disqus