Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Cambridge-Studie

Wer gern mal flucht ist auch ehrlicher

Hamburg, 12.01.2017
Auto, Autofahren, Autofahrer

Wer flucht, der ist ehrlicher. Das hat jedenfalls eine Studie der Cambridge-Universität ermittelt und damit können wir uns sehr gut identifizieren. 

Man soll nicht fluchen - das haben wir jedenfalls von unseren Eltern immer gesagt bekommen. Aber eigentlich schadet es uns nicht. Das hat jedenfalls eine Studie der Cambridge Universität ergeben. Denn wer gern und ordentlich mal Dampf ablässt, der ist auch ehrlicher zu seinen Mitmenschen. 

Schimpfen macht ehrlich

Wer weniger flucht und dabei nicht seine wahren Emotionen freigibt, der ist auch öfter dazu verleitet, zu lügen. Für die Studie wurden 276 Teilnehmer aufgefordert, ihre Lieblings-Schimpfwörter aufzuschreiben und wie oft sie diese benutzen. Einer der Autoren der Studie, die im Social Psychological and Personality Science Journal veröffentlicht wird, meint, je mehr Gedanken man sich um das macht, was man sagt, desto mehr filtert man auch. Das führe dazu, dass sie nicht ihr "wahres Ich" zeigen. Übrigens steht laut einer weiteren Studie das Fluchen auch im Zusammenhang mit einem höheren IQ. Wer dazu noch ein wenig unordentlich ist, der hat den absoluten Jackpot geknackt. 

(pgo)

comments powered by Disqus