Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Süßlich oder bitter?

Wie Musik den Geschmack von Bier beeinflusst

Hamburg, 09.01.2017
Bier

Musik kann ja bekanntlich unser Gemüt beeinflussen. Aber, dass sie auch den Geschmack von Bier verändert, das ist auch uns neu. 

Bierfans und -hasser aufgepasst, denn laut einer belgischen Studie kann man den Geschmack von Bier beeinflussen - und zwar durch Musik. Denn hört man beim Trinken oder davor ganz bestimmte Musik, so kann das Bier etwa süß, bitter oder sogar sauer schmecken. 

Oh, süßer schmeckt das Bier

Mozart und Strauß hören, bevor man sich das Bier in den Schlund kippt? Wer das bittere am Bier nicht mag, der sollte vor einer Bier-Session mit Kollegen und Freunden mal versuchen, Musik mit hohen Flöten- und Pianotönen zu hören. Denn laut einer Untersuchung mit 340 Probanden, empfanden diese das vorgesetzte Bier um bis zu 20 Prozent süßer, nachdem sie die Musik gehört hatten. 

Schrille Töne machens sauer

Schrille Töne hingegen sollen dafür sorgen, dass das Bier sogar deutlich säuerlicher wird. Also lieber die Finger weg von Rihanna, T-Swift und Co. Wer das Bier gern etwas süßer mag, der muss übrigens keine klassische Musik hören. Es reichen bereits soulige Balladen von Künstlern mit warmen Stimmen, um den Geschmack des Biers anzuheben. Ihr glaubt das alles nicht? Dann probiert es doch mal selber beim nächsten Mal aus!

comments powered by Disqus