Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Drängler, Korrekter & Co.

Die fünf häufigsten Fahrradtypen

Hamburg , 23.06.2017
Fahrradfahren, Radfahren, Rad, Fahrrad

Bei uns in der Stadt sind täglich die verschiedensten Verkehrsteilnehmer unterwegs. Wir haben die Fahrradfahrer mal genauer beobachtet.

Jeder, der mit dem Fahrrad fährt, erkennt jeden Tag die immer wiederkehrenden Fahrradtypen. Es gibt beispielsweise den Drängler, der denkt, er wär der geilste und dürfte sich alles erlauben. Doch das sind manchmal noch nicht mal die schlimmsten. 

Findet Ihr Euch wieder?

Hier haben wir einmal die fünf häufigsten Typen für Euch festgehalten. Vor ein paar solltet Ihr Euch echt in Acht nehmen. Denn keiner ist so unachtsam - und wir können das mit Fug und Recht behaupten, weil wir Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sind - wie Fahrradfahrer. Wer weiß, vielleicht erkennt der ein oder andere sich auch selbst wieder. 

Fünf typische Fahrradfahrer

  • Der Drängler

    Erkennen werdet Ihr diesen Kandidaten an seiner unbegrenzten Ungeduld. Bei jeder Ampel schimpft er darüber, dass sein Vordermann nicht schneller gefahren ist, damit er noch rüberfahren konnte. Er klingelt wie wild und will immer der Erste sein. Und natürlich ist er der allertollste...

  • Der Ich-mach-alles-richtig-Denker

    Meistens tragen solche Leute eine knall orangenfarbene Warnweste, kombiniert mit einem Helm. Besonders Lehrer sind an den Satteltaschen von Globetrotter schnell auszumachen. Die Ich-mach-alles-richtig-Denker halten ordnungsgemäß an jedem Straßenschild und wirklich jeder roten Ampel an. Sie wollen unter keinen Umständen eine Regel brechen. 

  • Der Langsam-Fahrer

    Der Name verrät es schon, er ist der langsamste Radfahrer auf dem ganzen Radweg. Er lässt sich durch den ganzen stressigen Verkehrsstau nicht aus der Ruhe bringen, bleibt die ganze Zeit über gelassen und nimmt auch gern mal den ganzen Fahrradstreifen ein. Sein Schneckentempo zieht er bis zur Haustür durch.

  • Der Falschfahrer

    Dieser Typ ist echt eine ganz miese Nummer! Wer anderen mit dem Fahrrad auf der falschen Seite entgegenkommt, hat ein paar Punkte bei der Straßenverkehrsordnung verdient. Dieser Fahrer riskiert damit nicht nur, dass er sich selbst verletzen könnte, sondern gefährdet dadurch auch seine Mitmenschen, die ihm entgegenkommen. Das schlimmste daran ist, dass sie einen dann anmeckern, wenn man "keinen Platz macht". 

  • Der Helmfahrer

    Er ähnelt dem Ich-mach-alles-richtig-Denker in gewisser Weise. Sie wollen auch alles korrekt machen und ein Vorbild für die Gemeinschaft sein, schließlich tragen Sie einen Helm. Doch gerade weil Sie einen Helm tragen, denken sie anscheinend sich alles erlauben zu dürfen. Sie überholen und streifen einen dabei fast, sie fahren auf der falschen Seite, fahren über Rot und schneiden einem oft den Weg ab. Irgendwie nicht so das klassische Vorbild.