Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kein Scherz!

Schon einmal Yoga mit Ziegen ausprobiert?

Hamburg, 12.06.2017
Ziegen Yoga

So sieht eine typische Teilnahme beim "Ziegen-Yoga" aus.

Wir haben ja schon von vielen verrückten Sportarten gehört: Sich beim Ziegen-Yoga Anpinkeln zu lassen übertrifft echt alles!

In Amerika ist die neue Sportart entstanden, nun wird es sogar in unserer Nähe in Österreich angeboten: Yoga mit Ziegen! Eine Einheit kostet meistens zwischen 20 und 30 Euro, mitmachen kann jeder. Aber wie genau läuft das "Goat-Yoga" ab?

Was ist das eigentlich?

Eigentlich sind es ganz normale Yoga-Kurse mit einer Trainerin und Yoga-Matten, auf denen alle Teilnehmerinnen liegen. Der einzige Unterschied: Währenddessen wird das Ganze durch die Gesellschaft von Ziegen aufgepimpt! Das soll besonders entspannend und Stress abbauend wirken. Zudem bringt es die Menschen zum Lachen, wenn die süßen Tierchen sich mit auf die Matte legen, die Zehen anknabbern, auf Rücken klettern oder einfach nur gestreichelt werden wollen. Denn anders als die meisten Leute denken, sind Ziegen sehr verspielt und anhänglich - ähnlich wie Hunde! Ganz nebenbei wird durch die Interaktion zwischen Ziege und Mensch auch die Bindung mit Tieren. Vor allem Leute aus der Stadt wissen gar nicht, wie toll es sich anfühlen kann Zeit mit Tieren zu verbringen. Ihr solltet Euch jedoch auch darauf einstellen, dass es durchaus vorkommt, dass die Ziegen ihr Geschäft zwischen oder sogar auf Euren Matten verrichten.

Verrückt, aber niedlich

Was zuerst ziemlich verrückt klingt, ist mit genaueren Informationen doch ganz süß und effektiv. Wie alle Trainerinnen berichten, verlassen die Teilnehmer den Kurs mit einem riesigen Grinsen auf dem Gesicht und haben auch währenddessen viel gelacht. Fest steht: Auch wenn die Ziegen nicht die angepriesene Ruhe und Stressabbau bringen, lohnt sich das Erlebnis trotzdem. Vorrausgesetzt Ihr mögt Kuschelstunden mit niedlichen Tieren! In diesen Yoga-Stunden geht es nicht um eine anspruchsvolle Workout-Session, sondern viel mehr um die Ziegen. Wir müssen zugeben: Die Bilder aus den Kursen sehen ziemlich lustig aus und wir wollen jetzt auch mal eine kleine Baby-Ziege im Arm halten!