Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kein übermäßiger Konsum

Gin Tonic als Mittel gegen Mückenstiche?

Hamburg, 22.06.2017
Gin & Tonic, Gin Tonic

Es gibt ja bereits diverse Tipps gegen Mückenstiche, doch jetzt soll Gin Tonic bei Mückenstichen helfen, beziehungsweise sie verhindern. Denn Mücken mögen den Geruch ganz und gar nicht. 

Sommer, Sonne, Sonnenschein ist zwar sehr schön, aber kommt erstmal die warme Jahreszeit, kriechen auch wieder die ganzen Insekten hervor. Da genießen wir mal die Sonnenstrahlen und schon kommen die kleinen Mücken angeflogen. Doch jetzt gibt es ein Mittel, dass die kleinen Biester davon abhalten soll uns als Cocktail anzusehen. Und wir alle kennen es. 

Gin & Tonic, bitte

Vorab: Wir empfehlen unter keinen Umständen, übermäßig viel von dem Hilfsmittel zu konsumieren! Es handelt sich nämlich nicht um ein harmloses Pflanzenmittel, sondern um Gin und Tonic. Dieser besteht nämlich unter anderem aus ätherischen Ölen des Wacholders - so wie auch diverse Anti-Mückenkerzen. Der Stoff Chinin, der schmerzlindernd wirken soll, ist wiederum in Tonic enthalten. Um jedoch eine effektive Wirkung gegen Mücken zu erzielen, müsste man schon sehr viel Gin und Tonic zu sich nehmen, damit die Stoffe ausgeschwitzt werden. Deswegen lohnen sich auf Dauer doch eher andere Mittel. 

Lest auch: Lavendel, Basilikum, Salbei: Natürliche Helfer gegen Mücken, Fliegen & Co.

Allein schon das penetrante leise Surren einer Mücke kann Menschen aggressiv machen. In diesem Jahr könnten die s ...